Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Amputation nach Kletterunfall
Adrien Costa befindet sich derzeit im Krankenhaus in Reno.

Amputation nach Kletterunfall

Foto: Hagens Berman Axeon
Adrien Costa befindet sich derzeit im Krankenhaus in Reno.
Sport 2 Min. 09.08.2018

Amputation nach Kletterunfall

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Adrien Costa galt als Ausnahmetalent. Er begeisterte die Experten vor zwei Jahren und wurde bereits als einer der zukünftigen Stars gehandelt. Doch daraus wird definitiv nichts mehr. Der 20-Jährige stürzte beim Bergsteigen schwer. Ihm musste ein Teil des rechten Beins amputiert werden.

Adrien Costa machte 2014 als Vizeweltmeister im Zeitfahren bei den Junioren erstmals auf sich aufmerksam. Zwölf Monate später ergatterte er erneut die Silbermedaille. 2016 kam dann der große Durchbruch: Costa gewann im Alter von 18 Jahren als erster US-Amerikaner die Tour de Bretagne, beendete die Rhône-Alpes Isère Tour als Dritter, fuhr bei der Tour of Utah gar auf Rang zwei und untermauerte sein Talent später als Dritter der Tour de l'Avenir. Die Topteams buhlten um das Riesentalent und Costa absolvierte im September bei der Tour of Britain gar einen Test als Stagiaire beim Team Etixx-Quick Step.

Der Traum vom Radprofi war für den Fahrer der Mannschaft Hagens Berman Axeon greifbar. Doch daraus wird nun definitiv nichts mehr. Costa musste nämlich vor einigen Tagen infolge eines schweren Unfalls beim Klettern in den Bergen ein Teil des rechten Beins amputiert werden! Costa war am 29. Juli auf rund 3 500 m am Fuß des Conness-Gletschers in Kalifornien unterwegs, als sich ein großer Felsbrocken löste. Sein Bein wurde eingeklemmt und zerquetscht.

Adrien Costa konnte aus seiner misslichen Lage befreit werden.
Adrien Costa konnte aus seiner misslichen Lage befreit werden.
Foto: Mono County Sheriff's Office

Dank des rechten schnellen Eingreifens von ein paar Wanderern konnte Costa gerettet werden. Er wurde nach Reno ins Krankenhaus geflogen und befand sich zwischenzeitlich in kritischem Zustand. Die Ärzte konnten sein Leben zwar retten, allerdings mussten sie sein rechtes Bein unterhalb des Knies amputieren.

Sein ehemaliges Team Hagens Berman Axeon hat eine GoFundMe-Seite ins Leben gerufen. Jeder kann dort Geld spenden, welches Costa dringend benötigt, um die medizinische Versorgung und die Behandlungskosten abzudecken. "Wir sind tief traurig und unsere Gedanken sind in diesen schwierigen Zeiten, bei Adriens Familie und Freunden", schrieb die von Axel Merckx geführte Mannschaft in einer Mitteilung.

Zwei Todesfälle im Jahr 2017

Das US-amerikanische Kontinentalteam musste in den vergangenen Monaten mehrere Schicksalsschläge verkraften: Im Jahr 2017 verstarben gleich zwei seiner Teammitglieder! Chad Young (21 Jahre) starb nach einem schweren Sturz bei der Tour of the Gila an seinen Kopfverletzungen und nur fünf Wochen später wurde Pressesprecher Sein Weide (49) tot in seinem Appartement aufgefunden.

Nach dem Tod von Young hatte Costa kein Rennen mehr bestritten. Er benötigte eine Pause und verkraftete den Schicksalsschlag nur schwer. Costa nahm sich eine Auszeit, fing ein Studium an der Oregon State University an und widmete sich seinen Hobbies (Klettern, Bergsteigen, Skifahren, Reisen).

Anfang 2018 kündigte er an, er fühle sich noch nicht für eine Rückkehr in den Radsportzirkus bereit. Sein Platz im Team Hagen Berman Axeon hatte Sean Bennett eingenommen.

Adrien Costa gewann im Jahr 2016 die Tour de Bretagne.
Adrien Costa gewann im Jahr 2016 die Tour de Bretagne.
Foto: Hagens Berman Axeon