Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Amodio kehrt als Trainer zurück
Sport 18.03.2019

Amodio kehrt als Trainer zurück

Paolo Amodio will den FC Déifferdeng 03 wieder nach vorne bringen.

Amodio kehrt als Trainer zurück

Paolo Amodio will den FC Déifferdeng 03 wieder nach vorne bringen.
Foto: Yann Hellers
Sport 18.03.2019

Amodio kehrt als Trainer zurück

Joe TURMES
Joe TURMES
Der FC Differdingen hat einen Nachfolger für Trainer Arno Bonvini gefunden. Mit Paolo Amodio hat sich der Vorstand um Präsident Fabrizio Bei für einen alten Bekannten entschieden.

Paolo Amodio ist immer wieder für eine Überraschung gut: Eigentlich wollte der 45-Jährige seine Trainerkarriere aus zeitlichen Gründen beenden, nun hat er allerdings eine neue Herausforderung angenommen. Er wird neuer Trainer beim FC Déifferdeng 03 und hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2019/2020 unterschrieben. Amodio bringt seinen langjährigen Assistenten Emilio Lobo mit.

Amodio kehrt damit zu einem Verein zurück, der ihm am Herzen liegt: Er war bereits Trainer von Differdingen in der Saison 2011/2012. Damals erreichte er die Play-off-Runde zur Europa League. Paris SG erwies sich in dieser als zu stark. Auch als Spieler lief er für den Fusionsverein von 2005 bis 2009 auf.

Amodio war bis Oktober vergangenen Jahres Coach bei Differdingens Lokalrivale Niederkorn. Dort wurde er wegen unbefriedigender Ergebnisse entlassen. Sein erstes Spiel mit Differdingen hat es in sich: Am 30. März empfängt Differdingen Niederkorn zum Derby.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Paolo Amodio beendet Trainerkarriere
Paukenschlag im Luxemburger Fußball: Paolo Amodio will nicht mehr als Trainer aktiv sein. Dies erklärte der 45-Jährige gegenüber dem "Luxemburger Wort".
Paolo Amodio: "Mein Platz ist nicht mehr in dieser Fußballwelt."