Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Als Spora Luxemburg Fußballgeschichte schrieb
Sport 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Europapokal gegen BVB

Als Spora Luxemburg Fußballgeschichte schrieb

Sport 01.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Europapokal gegen BVB

Als Spora Luxemburg Fußballgeschichte schrieb

Vor genau 60 Jahren betrat Borussia Dortmund in einem Spiel gegen Spora Luxemburg die europäische Bühne. Der Bundesligist siegte im Duell der Meister mit 4:3.

(jan) - Obwohl er als Verlierer vom Platz ging, war der Luxemburger Marc Borreux der heimliche Held im Stadion Rote Erde. Drei Mal netzte der "Linksinnen" von Spora Luxemburg gegen Borussia Dortmund ein. Das war am 1. August 1956, also genau vor 60 Jahren. Und obwohl der BVB den Luxemburger Titelträger am Ende mit 4:3 besiegte, ging das Vorrundenspiel des Europapokals der Landesmeister in die Fußballgeschichte ein.

Es war das erste Spiel in einem internationalen Wettbewerb für die "Schwarz-Gelben", die sich bis heute in der europäischen Spitze halten konnten. Spora hingegen gibt es unter diesem Namen gar nicht mehr. Der Verein ist nun Teil des BGL-Ligisten RFCU Lëtzebuerg - und schon lange nicht mehr außerhalb des Großherzogtums im Einsatz.

In der Begegnung vor 60 Jahren war der Unterschied kaum bemerkbar. Auf die knappe Niederlage in Dortmund vor rund 20 000 Zuschauern folgte im Rückspiel am 6. September ein 2:1-Heimsieg. Im Entscheidungsspiel zehn Tage später gerieten die Luxemburger allerdings mit 0:7 unter die Räder. Dortmund scheiterte in der nächsten Runde mit 2:3 an Manchester United.

Borreux und seine Mannschaftskollegen, die auf der großen Fußballbühne gemeinsam mit ihrem österreichischen Spielertrainer Willy Macho auf dem Feld gestanden hatten, waren da schon wieder abgereist - mit einem festen Platz in den Geschichtsbüchern des Fußballs.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Geschichte des runden Leders in Luxemburg geht auf das Jahr 1906 zurück, als einige Studenten in Esch/Alzette den ersten Verein gründen. Es folgt eine Erfolgsgeschichte, wie sie fast einmalig ist.
Football 1957
Clément Couturier hat dazu beigetragen, dass F91 in der Gruppenphase der Europa League spielt. Nun will er mit Düdelingen in der BGL Ligue zurück an die Spitze.
Clément Couturier sorgt normalerweise im Düdelinger Mittelfeld für die nötigen Impulse.