Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alle Augen aufs Spitzenspiel
Aleksandre Karapetian und der FC Progrès wollen sich zu Hause gegen Stélvio Cruz und Co. durchsetzen.

Alle Augen aufs Spitzenspiel

Foto: Yann Hellers
Aleksandre Karapetian und der FC Progrès wollen sich zu Hause gegen Stélvio Cruz und Co. durchsetzen.
Sport 4 Min. 31.03.2018

Alle Augen aufs Spitzenspiel

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Niederkorn gegen F91 - am Samstag findet in der BGL Ligue das Topduell statt. Auf den anderen Plätzen werden ebenfalls wichtige Punkte vergeben.

Am 19. Spieltag der BGL Ligue sind am Samstag alle Augen auf das Spitzenduell zwischen Niederkorn und F91 gerichtet. Der Sieger des Spiels wird nach dem Spieltag an der Tabellenspitze stehen, doch auch der Kampf dahinter bleibt spannend. Gleich mehrere Teams stehen am Samstag unter Druck.

Niederkorn - F91

„Die Mannschaft, die das Spiel gewinnt, hat die besseren Karten“, erklärt Dino Toppmöller. Der Coach der Düdelinger weiß, dass die heutige Begegnung keine Vorentscheidung im Kampf um den Meistertitel bringen wird, dennoch wollen er und seine Schützlinge unbedingt in Niederkorn gewinnen. „Aufgrund der vergangenen Jahre sind wir vielleicht etwas favorisiert. Aber Niederkorn ist im Umschaltspiel besser als alle anderen Teams, deshalb müssen wir aufpassen.“ Mit je 41 Punkten belegen F91 und der FC Progrès derzeit Platz eins und zwei in der BGL Ligue.

Um die Tabellenführung zurückzuerobern, müssen die Gastgeber demnach als Sieger vom Platz gehen. "Natürlich hat auch Düdelingen Schwächen", meint Sébastien Thill und fügt hinzu: "Am Ende werden Details über den Ausgang des Spiels entscheiden. Der neue Meister steht nach dieser Partie allerdings noch nicht fest. In anderen Spielen werden immer wieder Punkte liegen gelassen."

Auch Malget, der am Dienstag beim 0:4 der FLF-Auswahl gegen Österreich keinen guten Tag erwischte, freut sich auf das Spitzenspiel: "Ich weiß, dass ich nicht gut gespielt habe, doch damit habe ich abgeschlossen. Gegen Niederkorn geht es viel ums Prestige. Wir müssen gewinnen, weil das immer unser Ziel ist." Verzichten müssen die Düdelinger dabei auf Mélisse, Dikaba und Prempeh. Der FC Progrès muss wohl ohne Olivier Thill und Nationalmannschaftskapitän Mutsch auskommen.

Sébastien Thill ist fokussiert. Am Samstag trifft er mit dem FC Progrès auf F91.
Sébastien Thill ist fokussiert. Am Samstag trifft er mit dem FC Progrès auf F91.
Foto: Yann Hellers

Rosport - Mondorf

Das eine Team kämpft gegen den Abstieg, das andere zählt in dieser Saison zu den Überraschungsteams. Und während sich Rosport Sorgen um die Zukunft machen muss, ist Mondorf für Gästetrainer Arno Bonvini nach der Niederlage im Achtelfinale des Pokals gegen Grevenmacher am Samstag nicht der Favorit. "Die Enttäuschung war natürlich groß, aber wir haben darüber gesprochen und blicken nun nach vorne. Trotzdem denke ich nicht, dass wir in Rosport favorisiert sind, wenn man gerade gegen den Drittletzten der Ehrenpromotion verloren hat."

In der BGL Ligue läuft es für den aktuellen Tabellensechsten, der zudem ein Spiel weniger bestritten hat als die direkten Konkurrenten, allerdings bislang gut. Trotzdem möchte Bonvini keine neuen Ziele vorgeben: "Wir wollen schnellstmöglich so viele Punkte holen, um den Klassenerhalt zu schaffen."


Für Andy May und die US Mondorf kam in Grevenmacher das überraschende Aus.
Mondorf scheidet in Grevenmacher aus
Grevenmacher zieht nach dem 1:0-Erfolg gegen Mondorf ins Viertelfinale des Fußballpokals ein.

Hostert - RM Hamm Benfica

Am vergangenen Sonntag unterlag das Team von Trainer Dan Santos Hostert im Pokal mit 0:5. Sein Gegenüber Henri Bossi rechnet allerdings mit einem ganz anderen Spiel: "So eine Partie erwischt man nur ein Mal pro Saison. Für uns lief es einfach sehr gut und wir haben unsere Chancen eiskalt genutzt. Vielleicht wird es beim Gegner einige Umstellungen geben, doch wir kennen das Team und sind gut vorbereitet."

Der Trainer des Aufsteigers ist zwar sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf, dennoch mahnt er zur Vorsicht: "Wir haben nicht den Kader, um ganz vorne mitzuspielen. Aber wir wollen in der Meisterschaft noch einige Punkte sammeln und möchten das Halbfinale des Pokals erreichen." Nachdem RM Hamm Benfica ebenfalls lange zu den Überraschungsteams der Liga zählte, gewann der Club zuletzt nur eine von fünf Partien in der BGL Ligue. Demnach stehen die Schützlinge von Coach Santos  unter Druck.

Trainer Henri Bossi hofft auf einen weiteren Sieg gegen RM Hamm Benfica.
Trainer Henri Bossi hofft auf einen weiteren Sieg gegen RM Hamm Benfica.
Foto: Ben Majerus

Racing - Differdingen

Nachdem Differdingen zurück in die Erfolgsspur gefunden hatte, unterlag der Zweite der Vorsaison zuletzt Niederkorn mit 1:2. Beim hauptstädtischen Racing sollen nun wieder drei Punkte her. "Wir treffen auf ein gutes Team mit interessanten Spielern. Es wird ein schweres Spiel. Ich möchte aus den nächsten beiden Partien jedoch mindestens vier Punkte holen", meint Trainer Pascal Carzaniga, der mit seinem Team anschließend auf Fola trifft.

Ebenso auf Punkte angewiesen ist jedoch Racing. Die Mannschaft von Coach Patrick Grettnich kam zuletzt gegen US Esch nicht über ein 1:1 hinaus. "Wir haben uns hauptsächlich gegen schwächere Gegner schwergetan. Gegen Spitzenteams haben wir immer gut dagegengehalten", gibt er sich optimistisch.

Der Vorsprung auf Rosport, das auf dem Relegationsplatz liegt, belegt derzeit sechs Punkte. "Uns geht es in dieser Saison noch darum, die 30-Punkte-Marke zu knacken. Wenn uns das gelingt, können wir weiterschauen", meint Grettnich.

Strassen - Titus Petingen

Im Duell zwischen dem Tabellenvorletzten und dem Neunten wollen die Strassener erneut vom Heimvorteil profitieren, um im Kampf gegen den Abstieg wichtige Punkte einzufahren. Gegen das Team von Trainer Baltemar Brito könnte es für die Gastgeber allerdings schwer werden, als Sieger vom Platz zu gehen. Titus Petingen hat zuletzt auch auswärts unter Beweis gestellt, dass die Mannschaft zu den besseren Teams der Liga zählen kann.

Rodange - Jeunesse

Für Jeunesse ist jedes Spiel im Kampf um einen Europacupplatz von enormer Bedeutung. Nach drei Siegen in Folge sind die Escher auch in Rodange der Favorit. Die Schützlinge von Domenico Micarelli haben in der laufenden Spielzeit jedoch bereits mehrfach bewiesen, dass sie auch vom Papier her stärkere Gegner ärgern können. Derzeit beträgt der Vorsprung auf Rosport noch vier Punkte, doch die Gastgeber müssen aufpassen, dass sie nicht in den Abstiegsstrudel geraten.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

BGL Ligue: Dem Wetter trotzen
Bevor die BGL Ligue in die Winterpause geht, wollen die 14 Erstligisten noch einmal Punkte sammeln. Sowohl auf den vorderen Tabellenrängen als auch im Kampf gegen den Abstieg kann es dabei spannend werden.
Moussa Seydi trifft mit Fola im Derby auf Jeunesse.
Der Spieltag in der BGL Ligue: Das Fernduell
Der Kampf um die Spitze zwischen Düdelingen und Niederkorn geht am zehnten Spieltag der BGL Ligue in die nächste Runde. Vor allem dem FC Progrès steht gegen das Überraschungsteam RM Hamm Benfica ein schweres Spiel bevor. Dahinter entbrennt der Kampf um Rang drei.
steht mit Niederkorn an der Spitze, während Edisson Jordanov (l.) und F91 dem FC Progrès dicht auf den Fersen sind.
BGL Ligue: Zurück in die Spur
Am zweiten Spieltag der BGL Ligue sind zwei der Titelfavoriten bereits auf Erfolge angewiesen. Doch während der Woche gab es einige Probleme.
Danel Sinani (l.) und F91 treffen nach der Niederlage gegen Hostert um Julien Bertoux auf Mondorf.