Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alaphilippe siegt als Solist
Sport 08.07.2019

Alaphilippe siegt als Solist

Julian Alaphilippe begeisterte die Fans mit seinem Angriff.

Alaphilippe siegt als Solist

Julian Alaphilippe begeisterte die Fans mit seinem Angriff.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 08.07.2019

Alaphilippe siegt als Solist

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Bei der ersten Ankunft der 106. Tour de France in Frankreich hat sich gleich ein Franzose durchgesetzt. Julian Alaphilippe attackierte im Finale und setzte sich als Solist durch.

Julian Alaphilippe hat die dritte Etappe der Tour de France (215 km) gewonnen. Der französische Deceuninck-Profi setzte sich an der Côte de Mutigny 16 km vor dem Ziel ab und hatte in Épernay einen Vorsprung von 26'' auf den Zweiten Michael Matthews (AUS/Sunweb) und den Dritten Jasper Stuyven (B/Trek), die im Sprint des Pelotons ganz vorne landeten.


(FILES) This file photo taken on May 14, 2019 in Romilly-sur-Seine shows a closeup of the yellow jersey of the 2019 Tour de France Cycling race during its making at the production line of French sport gear brand "le Coq Sportif." (Photo by Philippe LOPEZ / AFP)
Faktencheck zur Tour de France
Am Samstag beginnt die 106. Tour de France in Brüssel. Wer ist Favorit, wie stehen die Chancen für die besten Franzosen? Ein Faktencheck der LW-Redakteure Daniel Wampach und Joe Geimer.

Alaphilippe übernimmt somit auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden von Mike Teunissen (NL/Jumbo). Zweiter der Gesamtwertung ist Wout van Aert (B/Jumbo) mit 20'' Rückstand, Dritter Steven Kruijswijk (NL/Jumbo) auf 25''.

Yoann Offredo (F/Wanty), Stéphane Rossetto (F/Cofidis), Tim Wellens (B/Lotto), Paul Ourselin (F/Direct Energie) und Anthony Delaplace (F/Arkea) hatten sich nach dem Start im belgischen Binche abgesetzt und bis sechs Minuten Vorsprung. Als sich dieser aber immer weiter verringerte, attackierte Wellens an einer der zahlreichen kleinen Steigungen im Finale. 18 km später wurden seine vorherigen Begleiter vom Peloton eingeholt - da hatte Wellens schon 1'40'' Vorsprung.

Doch für den Belgier sollte es trotzdem nicht reichen. Er wurde eingeholt, als Alaphilippe seine Attacke lancierte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Radprofi Pinot gewinnt am Tourmalet
Titelverteidiger Geraint Thomas hat bei der Ankunft der Tour de France am Col du Tourmalet keinen guten Eindruck gemacht. Ganz anders zwei Franzosen: Sieger Thibaut Pinot und Julian Alaphilippe.
France's Thibaut Pinot celebrates as he wins on the finish line of the fourteenth stage of the 106th edition of the Tour de France cycling race between Tarbes and Tourmalet Bareges, in Tourmalet Bareges on July 20, 2019. (Photo by Anne-Christine POUJOULAT / AFP)
Rennfahrer aus Leidenschaft
Er wohnt in Luxemburg und ist eines der interessantesten Talente bei der Tour de France. "Luxemburg ist ein tolles Land zum Leben", sagt Sören Kragh Andersen. Die Sprache versteht er sogar ganz gut.
Soeren Kragh Andersen (DK/Sunweb) - 1. Etappe - Brüssel / Brüssel 194,5 km - Tour de France 2019 - Foto: Serge Waldbillig
Jumbo das Maß aller Dinge
Mike Teunissen bleibt bei der Tour de France im Gelben Trikot: Nach dem Auftaktsieg des Sprinters hat seine Mannschaft Jumbo am Sonntag auch das Teamzeitfahren gewonnen.
Das niederländische Team Jumbo war am Schnellsten.