Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Alaphilippe lässt sich nicht von Stürzen bremsen
Sport 26.06.2021
Tour de France

Alaphilippe lässt sich nicht von Stürzen bremsen

Julian Alaphilippe lässt der Konkurrenz keine Chance.
Tour de France

Alaphilippe lässt sich nicht von Stürzen bremsen

Julian Alaphilippe lässt der Konkurrenz keine Chance.
Foto: AFP
Sport 26.06.2021
Tour de France

Alaphilippe lässt sich nicht von Stürzen bremsen

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Julian Alaphilippe hat die erste Etappe der 108. Tour de France gewonnen. Zwei Massenstürze prägten den Tour-Auftakt.

(dpa/jg) - Überschattet von zwei Massenstürzen hat Weltmeister Julian Alaphilippe (F/Deceuninck) die erste Etappe der 108. Tour de France gewonnen und sich damit auch das Gelbe Trikot gesichert. Der Franzose siegte am Samstag nach 197,8 km von Brest nach Landerneau vor dem Australier Michael Matthews (BikeExchange) und dem Slowenen Primoz Roglic (Jumbo). 


25.06.2021, Frankreich, Brest: Radsport: vor dem Start der Tour de France. Trikot-Fähnchen hängen vor einem Gebäude. Die diesjährige Tour de France findet vom 26. Juni bis 18. Juli 2021 statt. Foto: David Stockman/BELGA/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Was man vor dem Grand Départ wissen muss
Die Tour de France beginnt am Samstag in Brest. Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten vor dem Auftakt.

An der Côte de la Fosse aux Loups legte Alaphilippe seine Karten 2,5 km vor dem Ziel auf den Tisch, setzte sich ab und rettete sich mit 8'' Vorsprung vor den ersten Verfolgern ins Ziel. Diese Gruppe bestand aus nur 20 Fahrern!

Die meisten Favoriten waren dort dabei, einige erwischte es aber bereits auf der ersten Etappe, die von zwei Massenstürzen gekennzeichnet war: Miguel Angel Lopez (COL/Astana), Ben O'Connor (AUS/Ag2r), Steven Kruijswijk (NL/Jumbo), Guillaume Martin (F/Cofidis), Simon Yates (GB/BikeExchange) und Richie Porte (AUS/Ineos) verloren so allesamt mindestens 1'50''.

Zuschauerin löst Massensturz aus

Gut 46 Kilometer vor dem Ziel kam es, ausgelöst durch einen unglücklichen Sturz des viermaligen Zeitfahr-Weltmeisters Tony Martin (D/Jumbo), zum ersten Massencrash. Eine Zuschauerin mit einem großen Pappschild brachte den 36-Jährigen zu Fall, daraufhin gingen mehrere Dutzend Fahrer zu Boden.

Die Zuschauerin schaut nicht mal das Rennen. Dass ihr Schild bis ins Peloton hineinragt, merkt sie nicht.
Die Zuschauerin schaut nicht mal das Rennen. Dass ihr Schild bis ins Peloton hineinragt, merkt sie nicht.
Foto: Screenshot

7,5 Kilometer vor dem Ziel krachte es erneut. Wieder gingen zahlreiche Fahrer zu Boden, darunter auch der viermalige Tour-Champion Christopher Froome (GB/Israel), der das Ziel mit 14 Minuten Rückstand erreichte.


Tim Diederich (Team Snooze) und Alex Kirsch (Trek-Segafredo) - Radsport-Landesmeisterschaften 2021 - Straßenrennen - Foto: Serge Waldbillig
Alex Kirsch: „Schockiert und überrascht“
Radprofi Alex Kirsch nimmt im Interview kein Blatt vor den Mund. Er macht seinem Ärger und Unverständnis Luft.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Alexander Kristoff hat die erste Etappe der 107. Tour de France gewonnen und trägt das Gelbe Trikot. Viele Stürze überschatteten den Auftakt in Nice.
Thibaut Pinot schaffte es nicht ohne Sturz ins Ziel.