Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ALAD: 195 Dopingkontrollen, davon fünf positiv
Sport 21.02.2018 Aus unserem online-Archiv

ALAD: 195 Dopingkontrollen, davon fünf positiv

Fünf der 195 Kontrollen fielen im vergangenen Jahr positiv aus.

ALAD: 195 Dopingkontrollen, davon fünf positiv

Fünf der 195 Kontrollen fielen im vergangenen Jahr positiv aus.
Foto: AFP
Sport 21.02.2018 Aus unserem online-Archiv

ALAD: 195 Dopingkontrollen, davon fünf positiv

Daniel WAMPACH
Daniel WAMPACH
Auch in Luxemburg wird gedopt. Fünf Kontrollen der Anti-Doping-Agentur waren im Jahr 2017 positiv. Allerdings ließ sich kein Luxemburger Sportler etwas zu Schulden kommen.

Die luxemburgische Anti-Doping-Agentur hat 195 Kontrollen im Jahr 2017 vorgenommen. Das teilte die ALAD am Mittwochmorgen mit. Demnach seien 187 Kontrollen in Luxemburg vorgenommen worden, acht Mal wurden luxemburgische Sportler im Ausland kontrolliert.

144 Kontrollen fanden während Veranstaltungen statt, davon waren 67 nicht angekündigt. 47 Kontrollen wurden bei luxemburgischen Elitesportlern außerhalb eines Wettbewerbs vorgenommen. Auch bei größeren Veranstaltungen wie den Cyclocross-Weltmeisterschaften und der Mannschafts-EM im Tischtennis waren die Agenten der ALAD im Einsatz.

Fünf Analysen von vier Sportlern sind im Jahr 2017 positiv ausgefallen, darunter war allerdings kein Luxemburger. Am meisten Aufsehen erregten die Fälle um Fußballer Emmanuel Françoise und Basketballerin Alexandra Williams. Zudem wurde der griechische Leichtathlet Panagiotis Andreadis bei einem Indoor-Meeting positiv getestet. Der kroatische Radsportler Matija Kvasina, der die Flèche du Sud gewonnen hatte, gab bei dem Rennen gleich zwei positive Dopingproben ab.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema