Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ag2r-Team an Radprofi Jungels interessiert
Sport 27.07.2020

Ag2r-Team an Radprofi Jungels interessiert

Auf Bob Jungels könnte eine neue Herausforderung warten.

Ag2r-Team an Radprofi Jungels interessiert

Auf Bob Jungels könnte eine neue Herausforderung warten.
Foto: Serge Waldbillig
Sport 27.07.2020

Ag2r-Team an Radprofi Jungels interessiert

Joe GEIMER
Joe GEIMER
Der Vertrag von Bob Jungels bei Deceuninck läuft am Saisonende aus. Nun beschäftigt sich ein französisches Team mit dem Luxemburger.

Beim Team Ag2r-La Mondiale stehen am Saisonende größere Veränderungen an. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die beiden Franzosen Romain Bardet und Pierre Latour die Mannschaft verlassen, wie die französische Sportzeitung „L'Equipe“ schon berichtete. Der 29-jährige Bardet geht angeblich zum Team Sunweb. Der 26-jährige Latour soll zu Total Direct Energie wechseln.

Ag2r-Teamchef Vincent Lavenu muss sich also etwas einfallen lassen. Das Gerücht Greg van Avermet (B/CCC) hält sich seit einigen Tagen hartnäckig. Nach dem Ende 2020 anstehenden Rückzug des Sponsors CCC sucht er offenbar nach einer neuen Mannschaft. Er könnte zu seinem Trainingspartner Oliver Naesen (B) wechseln, der seinen Vertrag bei Ag2r verlängert hat.

Sehr vielseitig

Mittlerweile scheint sich Ag2r-La Mondiale allerdings auch Gedanken über einen Transfer von Bob Jungels (Deceuninck) zu machen. Zumindest soll man Interesse am Luxemburger haben, wie „Le Dauphiné Libéré“ berichtet. Ein Wechsel von Jungels, dessen Vertrag bei Deceuninck-Quick Step zum Saisonende ausläuft, zu Ag2r-La Mondiale wäre zumindest nicht vollkommen unsinnig.

Der 27-Jährige ist sehr vielseitig und würde dem derzeitigen Arbeitgeber von Ben Gastauer sicherlich gut zu Gesicht stehen – egal ob bei den Klassikern oder bei den großen Rundfahrten. Doch noch ist die Entscheidung nicht gefallen. Ein Verbleib bei Deceuninck scheint weiterhin genauso realistisch. Zudem zirkulieren hinter vorgehaltener Hand die Namen der Mannschaften Ineos, Israel Start-Up Nation, Trek-Segafredo und auch Bahrain-McLaren. Luxemburgs Landesmeister scheint die Qual der Wahl zu haben.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Didier sucht neues Team
Laurent Didier weiß noch nicht, ob er kommendes Jahr auch noch als Radprofi unterwegs sein wird. Sein derzeitiger Arbeitgeber Trek-Segafredo verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht.
Laurent Didier steht vor einer ungewissen Zukunft.