Wählen Sie Ihre Nachrichten​

62. im Riesenslalom bei Hirscher-Sieg: Osch zufrieden mit der Premiere
Matthieu Osch belegte im olympischen Riesenslalom den 62. Rang.

62. im Riesenslalom bei Hirscher-Sieg: Osch zufrieden mit der Premiere

Foto: AFP
Matthieu Osch belegte im olympischen Riesenslalom den 62. Rang.
Sport 18.02.2018

62. im Riesenslalom bei Hirscher-Sieg: Osch zufrieden mit der Premiere

David THINNES
David THINNES
Matthieu Osch kommt bei seinem ersten Olympia-Rennen im Riesenslalom auf den 62. Platz. Neuer Olympiasieger wird der Österreicher Marcel Hirscher.

(dat) - Matthieu Osch bestritt in der Nacht zum Sonntag sein erstes olympisches Rennen: Der einzige Luxemburger Sportler bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang kam dabei auf den 62. Rang (2'40''39).

"Ich bin zufrieden mit meiner Olympiapremiere. Den ersten Lauf ging ich sicherlich verhalten an, weil ich sah, dass viele Topfahrer ausgeschieden sind. Ich wollte einen stabilen Lauf ins Ziel bringen, was mir gelungen ist. Für den zweiten Lauf hatte ich mir vorgenommen, Gas zu geben", erklärt Osch nach dem Rennen.

Nach dem ersten Durchgang hatte der Luxemburger mit der Startnummer 95 den 74. Rang belegt. Bei den Olympischen Spielen können alle Athleten, die den ersten Lauf beendet haben, auch den zweiten Lauf bestreiten. Insgesamt 110 Läufer standen auf der Startliste. 21 überstanden den ersten Lauf nicht. 85 Athleten bestritten den zweiten Lauf, 75 sahen das Ziel. Am Donnerstag wird Osch auch noch am Slalom teilnehmen.

Der Sieg ging an Marcel Hirscher (2'18''04). Der Österreicher holte sich damit nach Gold in der Kombination den zweiten Olympiasieg in Pyeongchang. Das Podium vervollständigten Henrik Kristoffersen (N) und Alexis Pinturault (F).

Hirscher hat mit dem größten Vorsprung in einem olympischen Riesenslalom seit 40 Jahren und dem viertgrößten überhaupt gewonnen. Er lag 1,27 Sekunden vor Kristoffersen. Einen größeren Vorsprung hatte zuletzt Jean-Claude Killy (F) 1968 in Grenoble herausgefahren: Ihn trennten damals 2,22 Sekunden von Willy Favre (CH). 



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Osch stürzt bei Olympia
Matthieu Osch konnte den Slalom bei den Olympischen Spielen nicht beenden. Der Luxemburger kam von der Piste ab.