Wählen Sie Ihre Nachrichten​

24. Spieltag der BGL Ligue: Er Rafik trifft dreifach im Acht-Tore-Spiel
Sport 2 Min. 07.05.2017 Aus unserem online-Archiv

24. Spieltag der BGL Ligue: Er Rafik trifft dreifach im Acht-Tore-Spiel

Omar Er Rafik und Differdingen haben zwischenzeitlich die Tabellenführung wieder übernommen.

24. Spieltag der BGL Ligue: Er Rafik trifft dreifach im Acht-Tore-Spiel

Omar Er Rafik und Differdingen haben zwischenzeitlich die Tabellenführung wieder übernommen.
Foto: Ben Majerus/LW-Archiv
Sport 2 Min. 07.05.2017 Aus unserem online-Archiv

24. Spieltag der BGL Ligue: Er Rafik trifft dreifach im Acht-Tore-Spiel

Bob HEMMEN
Bob HEMMEN
Differdingen hat am Sonntagmittag vorgelegt und sich mit 6:2 gegen Käerjéng durchgesetzt. Progrès siegte auswärts bei Titus Petingen und Rosport musste sich unglücklich geschlagen geben.

(bob) - Am 24. Spieltag der BGL Ligue wollten einige Teams im Abstiegskampf ein Zeichen setzen. Doch auch im oberen Tabellenbereich ist neben der Meisterfrage noch die Frage nach dem vierten europäischen Teilnehmer offen. Differdingen konnte im Titelkampf vorlegen und Progrès setzte ein weiteres Zeichen. Doch auch F91 hatte am Abend keine Probleme gegen Jeunesse.

Vor heimischer Kulisse ließ Differdingen im Duell mit Käerjéng nichts anbrennen. Der Titelaspirant setzte sich mit 6:2 durch. Nach 18 Minuten brachte Caron die Gastgeber in Führung, Er Rafik erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0.

Doch Differdingen hatte noch nicht genug, Hamzaoui traf in der 50.' zum 3:0. Dennoch wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben, Cassan (57.') und Alunni (58.') brachten Käerjéng zurück ins Spiel. Differdingen würde allerdings nicht um den Titel mitspielen, wenn sich das Team von Trainer Pascal Carzaniga davon beeinflussen lassen würde. Die Gastgeber reagierten prompt: Er Rafik erzielte das 4:2 (61.'), May das 5:2 (75.') und mit seinem dritten Tagestreffer sorgte Er Rafik für den 6:2-Endstand.

Niederkorn kommt Europa näher

Im Kampf um den vierten Platz fielen zwar deutlich weniger Treffer, dennoch war die Partie bereits vor dem Seitenwechsel vorentschieden. Niederkorn festigte Rang vier durch das 3:0 bei Titus Petingen. Lafon (12.') und Laurent (26.') brachten Progrès auf die Erfolgsspur, Borges gelang in der 89.' der letzte Treffer der Partie.

Obwohl sich Strassen mit 3:1 in Canach durchsetzte, hat die Mannschaft von Trainer Patrick Grettnich nur noch geringe Chancen auf die Qualifikation zur Europa League. Gegen den Abstiegskandidaten zeigten Jager und Co. allerdings eine ordentliche Leistung. Der Torjäger selbst hatte mit drei Treffern (25.', 65.', 90. + 4.') einen maßgeblichen Anteil am Erfolg. Zwischendurch hatte Gbale in der 37.' den Ausgleichstreffer erzielt.

Rosport vergibt Führung

Eine besonders bittere Niederlage musste Rosport am Sonntag hinnehmen. Gegen RM Hamm Benfica war das Team von René Roller in der 68.' durch Karapetian in Führung gegangen, doch RM Hamm Benfica glich durch ein Eigentor von Heinz nur sieben Minuten später aus. Die Gastgeber präsentierten sich dann mutiger, sodass Martins in der 82.' das Siegtor erzielte und seinem Verein drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sicherte.

Mitten im Abstiegskampf steckt auch Rümelingen. Gegen die Escher Fola kassierte man vor heimischer Kulisse eine 1:3-Niederlage. Françoise hatte den Pokalfinalisten in der 65.' per Handelfmeter in Führung gebracht, Diallo traf in der 83.' zwar zum 1:1, doch Rodrigues zeigte nur vier Minuten später seine Klasse und erzielte das zweite Tor der Gäste. In der 90.' trug sich Bensi auch noch in die Torschützenliste ein.

Am Sonntagabend setzte sich F91 problemlos bei der Escher Jeunesse durch. Vor dem Seitenwechsel gelang Turpel ein Doppelpack (5.', Foulelfmeter, 45.'), im zweiten Durchgang traf Stolz zum 3:0-Endstand.

Mondorf kassierte bereits am Samstag eine 1:3-Auswärtsniederlage beim hauptstädtischen RFCU Lëtzebuerg.