Wählen Sie Ihre Nachrichten​

17.Spieltag in der Total League: Es bleibt ein Dreikampf um Platz sechs
Sport 17.01.2016 Aus unserem online-Archiv

17.Spieltag in der Total League: Es bleibt ein Dreikampf um Platz sechs

Sparta-Spieler Gary Johnson wird von Billy McDaniel (10) gebremst.

17.Spieltag in der Total League: Es bleibt ein Dreikampf um Platz sechs

Sparta-Spieler Gary Johnson wird von Billy McDaniel (10) gebremst.
Foto: Fabrizio Munisso
Sport 17.01.2016 Aus unserem online-Archiv

17.Spieltag in der Total League: Es bleibt ein Dreikampf um Platz sechs

Am Sonntagabend wurde in der Basketball-Meisterschaft der komplette 17. Spieltag ausgetragen. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, ob Sparta sich für die Titelgruppe qualifizieren könnte. Die Entscheidung wurde vertagt und fällt erst am kommenden Wochenende.

(KT) - Am Sonntagabend wurde in der Basketball-Meisterschaft der komplette 17. Spieltag ausgetragen. Dabei stand die Frage im Mittelpunkt, ob Sparta sich für die Titelgruppe qualifizieren könnte.

Allerdings verloren die Bartringer vor heimischem Publikum gegen Steinsel. Obwohl Sparta gegen den ungeschlagenen Tabellenführer gut mithalten konnte, setzte sich die Truppe von Trainer Ken Diederich am Ende mit 89:83 durch. Bartringen hat zwar einen Matchball vergeben, besitzt jedoch einen weiteren, dies am kommenden Freitagabend in Zolver.

Durch die Niederlage von Sparta darf auch Résidence weiterhin von der Titelgruppe träumen. Und der Aufsteiger hätte sich sogar beinahe auf den sechsten Tabellenplatz vorgeschoben, verspielte gegen Landesmeister Düdelingen jedoch eine 17-Punkte-Führung. Am Ende siegte T71 mit 83:79.

Zolver, das vor dem Spieltag ebenfalls noch Chancen auf den sechsten Platz hatte, musste gewinnen, um im Rennen zu bleiben. In einer hart umkämpften Partie gegen den Tabellenletzten Contern gewann die Mannschaft von Trainer Kevin Magdowski in extremis mit 81:76.

Somit wird der 18. Spieltag am kommenden Wochenende für die Entscheidung im Kampf um den letzten freien Platz in der Titelgruppe sorgen. Zolver und Sparta werden am Freitagabend im direkten Duell aufeinander treffen, während Résidence am Samstag Contern empfängt.

Verlängerungskrimi

Ein bärenstarker US-Amerikaner Upshaw rettete Basket Esch beim Heimspiel gegen Etzella in die Verlängerung. In der fünfminütigen Extra-Spielzeit bewies Svitek ein sicheres Händchen und führte Esch zu einem 106:101-Erfolg. Esch hat den Vorsprung gegenüber dem Tagesgegner auf zwei Zähler ausgebaut und somit den vierten Tabellenplatz untermauert.

Der Tabellendritte Musel Pikes tat sich in Heffingen zwar über weite Strecken schwer, gewann jedoch am Ende souverän mit 88:71. Damit beträgt der Vorsprung der Moselaner auf den Tabellenfünften Etzella bereits fünf Zähler.

Erste Niederlage für Frauen aus Esch

Bei den Frauen hat Basket Esch die erste Saisonpleite kassiert. Vor heimischem Publikum verlor man mit 73:77 gegen Ettelbrück. Amicale setzte sich problemlos gegen Sparta durch (85:56), während die Musel Pikes sich mit 67:45 gegen Telstar behaupten konnten.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sparta zieht in die Titelgruppe ein
In der Total League fiel am letzten Spieltag der Normalrunde die Entscheidung, ob sich die Musel Pikes oder Sparta für die Titelgruppe qualifizieren würde. Am Ende durften die Bartringer jubeln.
Adrian Rashan Rodgers (Sparta l.) gegen Miles Jackson-Cartwright (T71 r.) / Basketball, Total League Maenner, Sparta - T71 / Luxemburg / 26.01.2019 / Foto: kuva
Basketball-Meisterschaft: Die Entscheidung ist gefallen
Am Sonntag wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 17. Spieltag ausgetragen. Dabei ist die Entscheidung im Rennen um die vorderen sechs Plätze gefallen: Basket Esch und die Musel Pikes haben sich ihr Play-off-Ticket gesichert.
Die Sparta-Spieler Dean Gindt, Troy Joseph Gottselig, Xavier Engel und Brandon Beasley (v.l.n.r.) müssen um den Klassenerhalt bangen.
Total League: Zolver steht in der Titelgruppe
Am Freitagabend wurde in der Basketball-Meisterschaft der Männer der 16. Spieltag ausgetragen. Dabei hat sich Zolver als vierte Mannschaft für die Titelgruppe qualifiziert, während Sparta die Hoffnung auf eine Qualifikation mit einem Krimisieg gegen Arantia aufrechterhalten konnte.
Mike Jones (Arantia) ist in dieser Szene weder von Thierry Abdiu (Sparta/r.), noch von Troy Gottselig aufzuhalten.