Wählen Sie Ihre Nachrichten​

17. NBA-Titel perfekt: Lakers dominieren Heat
Sport 2 Min. 12.10.2020 Aus unserem online-Archiv

17. NBA-Titel perfekt: Lakers dominieren Heat

LeBron James (M.) und seine Teamkollegen feiern ausgelassen.

17. NBA-Titel perfekt: Lakers dominieren Heat

LeBron James (M.) und seine Teamkollegen feiern ausgelassen.
Foto: AFP
Sport 2 Min. 12.10.2020 Aus unserem online-Archiv

17. NBA-Titel perfekt: Lakers dominieren Heat

Die Los Angeles Lakers haben es geschafft. Im sechsten Spiel der NBA-Finals dominiert die Mannschaft um LeBron James die Miami Heat von der ersten Minute an.

(dpa) - 1'27'' vor dem Ende der Partie gegen die Miami Heat war der Arbeitstag von LeBron James beendet - die Feierlichkeiten für den 17. NBA-Titel der Los Angeles Lakers begannen für ihn auf der Bank. Mit dem ebenfalls ausgewechselten Teamkollegen Anthony Davis hüpfte der NBA-Star dort umher, beide umarmten sich und hatten ein strahlendes Grinsen im Gesicht. 

106:93 bezwangen die Lakers die Miami Heat, zu keinem Zeitpunkt lag das Team aus Los Angeles im Rückstand und dominierte seinen Gegner - vor allem dank der beiden Stars. „Wir haben kein Ego. Wir wollen das Beste voneinander. Auf und neben dem Feld“, sagte James.


In der NBA blieben die Courts leer.
Kampf gegen Rassismus: US-Sport setzt starkes Zeichen
Der Protest im US-Sport gegen den Rassismus und die Polizeigewalt hat eine neue Stufe erreicht: Die Milwaukee Bucks verzichten auf ihr Play-off-Spiel gegen die Orlando Magic - und treten damit eine Welle der Solidarität und des Protests los.

Der 35-Jährige bekam dann auch zum vierten Mal in seiner Karriere die Auszeichnung als wertvollster Spieler der Finalserie (MVP). „Das bedeutet mir viel“, sagte James. Die Lakers sind mit 17 Meisterschaften nun gemeinsam mit den Boston Celtics Rekordchampion. Zuletzt hatten sie 2010 den Titel geholt, damals mit Kobe Bryant. Die Lakers-Legende war Anfang des Jahres bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. „Seit dieser Tragödie wollten wir für ihn gewinnen“, sagte Davis. „Er war ein großer Bruder für uns alle.“

Bis zu 36 Punkte Vorsprung

Nach der enttäuschenden Lakers-Vorstellung und Niederlage im fünften Finalspiel gelang dem Team aus Los Angeles schon in der ersten Halbzeit eine Machtdemonstration. Die Heat gingen kein einziges Mal in Führung, zwischenzeitlich lagen die Lakers 32 Punkte vorne und hatten zur Pause 28 Zähler Vorsprung. In der zweiten Hälfte wuchs dieser Puffer auf zwischenzeitlich 36 Punkte. In der 260. Play-off-Partie seiner Karriere - er ist damit nun alleiniger Rekordhalter in der NBA - zeigte James erneut seine außergewöhnlichen Fähigkeiten: 28 Punkte, 15 Rebounds und zehn Assists verbuchte er vor den Feierlichkeiten. Mehr Triple-Doubles in den Play-offs mit zweistelligen Werten in den wichtigsten Statistik-Kategorien hat nur Magic Johnson.


LAKE BUENA VISTA, FLORIDA - OCTOBER 06: LeBron James #23 of the Los Angeles Lakers passes the ball as Jimmy Butler #22 of the Miami Heat defends during the fourth quarter in Game Four of the 2020 NBA Finals at AdventHealth Arena at the ESPN Wide World Of Sports Complex on October 6, 2020 in Lake Buena Vista, Florida. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.   Kevin C. Cox/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Los Angeles Lakers vor NBA-Meisterschaft
Den Los Angeles Lakers um LeBron James fehlt gegen Miami nur noch ein Sieg, um NBA-Champion zu sein.

Für James ist es die vierte Meisterschaft seiner Laufbahn. Zwei davon hatte er mit den Heat geholt, eine mit Cleveland. Titel mit drei Teams schafften insgesamt nur vier Spieler in der Geschichte der stärksten Basketballliga der Welt. MVP-Titel mit drei verschiedenen Teams holte nur James.

Die Blase in Disney World platzt nicht

Die Chance auf den Erfolg in diesem Jahr stand mehrmals auf der Kippe. Wegen Corona wurde die Saison im März unterbrochen, aus Protest gegen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner und Rassismus in den USA boykottierten die Milwaukee Bucks im August ihr Play-off-Spiel und sorgten damit für die Absage mehrerer anderer Begegnungen. Das Engagement der Basketballer und der Liga in diesem Bereich ist unerreicht in den anderen großen US-Ligen.

LeBron James begutachtet die Trophäe ganz genau.
LeBron James begutachtet die Trophäe ganz genau.
Foto: AFP

Die Liga schaffte es zudem, ohne einen positiven Corona-Test bei einem Spieler oder Betreuer durch den letzten Teil der Saison zu kommen. Fans waren auf dem Gelände von Disney World in Florida nicht erlaubt, zuletzt durften nur Familienmitglieder und persönliche Gäste der Spieler sowie einige Funktionäre zusätzlich kommen.


(FILES) In this file photo taken on July 05, 2019 Basketballs are shown in a ball rack before a game between the Washington Wizards and the New Orleans Pelicans during the 2019 NBA Summer League at the Thomas & Mack Center on in Las Vegas, Nevada. - The latest round of COVID-19 testing at the NBA's campus in Orlando found zero positive cases out of 346 players tested, the NBA said on July, 20, 2020. (Photo by Ethan Miller / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP)
Neustart in der NBA: Luxemburger fiebern mit
Vor dem Neustart in der NBA beantworten die drei Basketballer Philippe Arendt, Joe Biever und Yann Wolff die wichtigsten Fragen.

Wann nach den drei Monaten Basketball in der Blase wieder gespielt wird, ist offen. Der übliche Kalender ist durch die lange Unterbrechung im Frühjahr und die Corona-Pandemie keine Referenz mehr und Prognosen sind schwierig. Die Liga peilt den Start in die neue Spielzeit aber zum 1. Januar 2021 an.    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Cleveland Cavaliers schwächeln wie lange nicht. Nach zwölf Spieltagen hat der Ex-Meister der NBA bereits sieben Niederlagen auf dem Konto.
CLEVELAND, OH - NOVEMBER 01: LeBron James #23 of the Cleveland Cavaliers reacts to a non foul call while playing the Indiana Pacers at Quicken Loans Arena on November 1, 2017 in Cleveland, Ohio. Indiana won the game 124-107. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.   Gregory Shamus/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
LeBron James hat erneut NBA-Geschichte geschrieben. Der 30-Jährige kam beim 107:100-Sieg gegen die Philadelphia 76ers auf 22 Zähler und hat damit als jüngster Spieler aller Zeiten die 25 000 Punktemarke übertroffen.
Nov 2, 2015; Philadelphia, PA, USA; Cleveland Cavaliers forward LeBron James (23) acknowledges the crowd after becoming the youngest player in NBA history to record 25,000 career points during the fourth quarter against the Philadelphia 76ers at Wells Fargo Center. The Cavaliers won 107-100. Mandatory Credit: Bill Streicher-USA TODAY Sports