Wählen Sie Ihre Nachrichten​

16. Sieg: Warriors stellen NBA-Startrekord auf
Sport 25.11.2015 Aus unserem online-Archiv
In der NBA

16. Sieg: Warriors stellen NBA-Startrekord auf

Einmal mehr war Stephen Curry Topscorer der Warriors
In der NBA

16. Sieg: Warriors stellen NBA-Startrekord auf

Einmal mehr war Stephen Curry Topscorer der Warriors
Foto: AFP
Sport 25.11.2015 Aus unserem online-Archiv
In der NBA

16. Sieg: Warriors stellen NBA-Startrekord auf

Mit einem glasklaren 111:77 gegen die Los Angeles Lakers schreiben die Golden State Warriors Geschichte: Ein 16:0-Start in die NBA-Saison ist bisher noch keinem Team gelungen.

(sid) - Die Golden State Warriors haben einen Startrekord in der Basketball-Profiliga NBA aufgestellt. Der Meister feierte mit dem 111:77 gegen die Los Angeles Lakers den 16. Sieg in Serie. Stephen Curry war gegen die Lakers mit 24 Punkten erneut bester Werfer der Warriors.

Die alte Bestmarke hatten zuvor die Washington Capitols (1948/49) und die Houston Rockets (1993/94) gehalten. Auf jeweils 14 Siege zu Saisonbeginn waren Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks 2002/03 sowie die Boston Celtics (1957/58) gekommen.   

43. Heimsieg in Folge mit mindestens 100 Punkten

"Das wäre ein Meilenstein, es würde zeigen, wie speziell diese Mannschaft ist", hatte Klay Thompson, Shooting Guard der Warriors, schon vor dem Spiel gegen die Lakers zur Bedeutung der Begegnung erklärt.

Für Golden State war es der 43. Heimsieg in Folge mit mindestens 100 Punkten. Dies hatten zuletzt die Denver Nuggets in der Saison 1990/91 geschafft. Machen die Warriors so weiter, können sie auch die bislang beste Saisonbilanz knacken. 1995/96 gewannen die Chicago Bulls um Basketball-Legende Michael Jordan 72 Spiele und kassierten nur zehn Niederlagen.


NBA-Teams mit den meisten Siegen zum Saisonstart:   

2015/16 Golden State Warriors (aktuell 16 Siege)   
1948/49 Washington Capitols (15)   
1993/94 Houston Rockets (15)   
1957/58 Boston Celtics (14)   
2002/03 Dallas Mavericks (14)   

NBA-Teams mit der besten Saisonbilanz:  

1995/96 Chicago Bulls 72:10   
1996/97 Chicago Bulls 69:13   
1971/72 Los Angeles Lakers 69:13   
1966/67 Philadelphia 76ers 68:13*   
1972/73 Boston Celtics 68:14   

*erst ab der Saison 1971/72 gab es 82 Saisonspiele


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Golden State Warriors haben einen spektakulären Sieg gefeiert. Stephen Curry und seine Basketballkollegen besiegten die L. A. Lakers mit 149:106 und sorgten für einige Rekorde.
Kevin Durant von den Warriors zieht gegen Luol Deng (l.) und Larry Nance Jr. zum Korb.
Golden State besser als Chicago
Die Golden State Warriors haben den historischen NBA-Siegrekord der Chicago Bulls und Basketball-Legende Michael Jordan verbessert. Der aktuelle Meister gewann zum Abschluss der Hauptrunde und feierte damit den 73. Sieg im 82. Spiel.
Stephen Curry führt die Warriors zum NBA-Rekord.
Der neue Startrekord der NBA steht bei 24 Siegen, aufgestellt von den Golden State Warriors. Danach war Schluss: Bei den Milwaukee Bucks verlor der Titelverteidiger, das erste Mal in dieser Saison überhaupt, mit 95:108.
Faden gerissen: Die Milwaukee Bucks beenden die Siegesserie von Stephen Curry (r.) und den Golden State Warriors.
Zehn Spiele, zehn Siege: Die Golden State Warriors haben in der US-amerikanischen US-Profiliga Vereinsgeschichte geschrieben. Curry und Co. jagen nun den Rekord des besten Starts aller Zeiten.
Stephen Curry (r.) hat großen Anteil am vereinsinternen Startrekord, erzielte gegen Memphis 46 Punkte.
Kurz vor der Halbzeit in der Partie zwischen den Indiana Pacers und den Boston Celtics gelang Jae Crowder ein spektakulärer Korb. Der Flügelspieler wollte eigentlich nach vorne passen, doch der Ball bugsierte durch den Ring. Punkte gab es für den Distanzwurf allerdings nicht.
In der Basketballliga NBA
Die Golden State Warriors haben erstmals nach 40 Jahren den Titel in der NBA gewonnen. Das Team um den überragenden Stephen Curry setzte sich in der sechsten Partie der Finalserie bei den Cleveland Cavaliers mit 105:97 durch und holten den entscheidenden vierten Sieg.
Endlich am Ziel: die Golden State Warriors.