Wählen Sie Ihre Nachrichten​

14. Etappe der Tour de France: Cummings siegt, Jungels in den Top Ten
Sport 1 2 Min. 18.07.2015

14. Etappe der Tour de France: Cummings siegt, Jungels in den Top Ten

Sport 1 2 Min. 18.07.2015

14. Etappe der Tour de France: Cummings siegt, Jungels in den Top Ten

Stephen Cummings hat die 14. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Brite vom Team MTN-Qhubeka setzte sich nach 178,5 km zwischen Rodez und Mende aus einer Ausreißergruppe heraus vor Thibaut Pinot (F/FDJ) und Romain Bardet (F/Ag2r-La Mondiale) durch.

(DW) - Stephen Cummings hat die 14. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Brite vom Team MTN-Qhubeka setzte sich nach 178,5 km zwischen Rodez und Mende aus einer Ausreißergruppe heraus vor Thibaut Pinot (F/FDJ) und Romain Bardet (F/Ag2r-La Mondiale) durch.

Auch der Luxemburger Meister Bob Jungels (Trek Factory Racing) war in der Ausreißergruppe des Tages vertreten, am Ende war er an der Schlusssteigung, der Côte de la Croix Neuve (Kat. 4; 3 km à 10,1 Prozent), angesichts der starken Konkurrenz allerdings chancenlos. Jungels wurde Achter auf 32''. Laurent Didier (Trek Factory Racing) klassierte sich als 131. mit einem Rückstand von 15'25'' auf den Tagessieger.

Der Beginn der Etappe war sehr nervös - Bereits nach 5 km kam es zu einem Massensturz, in den u. a. Pinot, Robert Gesink (NL/LottoNL-Jumbo) und Steve Morabito (CH/FDJ) involviert waren. Mit einem gebrochenen Schlüsselbein musste Morabito die Tour beenden.

Viele Fahrer versuchten zu Beginn, sich abzusetzen, auch Jungels war von Anfang an aktiv. Allerdings war es ein echter Kampf: Immer wieder änderte sich die Konstellation der Rennspitze und das Hauptfeld wollte die Ausreißer nicht so richtig ziehen lassen. Erst nach 68 km behaupteten sich sieben Fahrer mit Jungels und Peter Sagan (SVK/Tinkoff-Saxo) an der Spitze, später schloss eine 13-köpfige mit Bardet, Cummings und Pinot auf.

Folgende Radprofis waren in der Ausreißergruppe des Tages vertreten:

  • Bob Jungels (Trek Factory Racing)
  • Andriy Grivko (UKR/Astana)
  • Romain Bardet (F/Ag2r-La Mondiale)
  • Jan Bakelants (B/Ag2r-La Mondiale)
  • Thibaut Pinot (F/FDJ)
  • Matthieu Ladagnous (F/FDJ)
  • Jérémy Roy (F/FDJ)
  • Peter Sagan (SVK/Tinkoff-Saxo)
  • Jonathan Castroviejo (E/Movistar)
  • Greg van Avermaet (B/BMC)
  • Koen de Kort (NL/Giant-Alpecin)
  • Simon Yates (GB/Orica-GreenEdge)
  • Michal Golas (PL/Etixx-Quick Step)
  • Rigoberto Uran (COL/Etixx-Quick Step)
  • Cyril Gautier (F/Europcar)
  • Ruben Plaza (E/Lampre-Merida)
  • Kristjian Koren (SLO/Cannondale-Garmin)
  • Jarlinson Pantano (COL/IAM)
  • Pierre-Luc Périchon (F/Bretagne-Séché)
  • Stephen Cummings (GB/MTN-Qhubeka)

Während sich Sagan am Zwischensprint die Höchstpunktzahl sicherte, wurde schnell klar, dass diese Ausreißergruppe den Sieg unter sich ausmachen würde.

Quintana kann Froome nicht distanzieren

28 km vor dem Ziel versuchte Michal Golas (PL/Etixx-Quick Step), sich von der großen Ausreißergruppe abzusetzen. Ihm schloss sich anschließend Kristjian Koren (SLO/Cannondale-Garmin) an, die beiden fuhren einen maximalen Vorsprung von 10'' heraus.

An der Schlusssteigung, der Côte de la Croix Neuve (Kat. 4; 3 km à 10,1 Prozent), wurden die beiden Spitzenleute wieder eingeholt, während Bardet immer wieder angriff und sich somit alleine an der Spitze wiederfand. Pinot schaffte kurz vor dem Gipfel den Anschluss und als die beiden Franzosen sich auf den letzten 1,5 km zu sehr beäugt haben, nutze Cummings die Möglichkeit zum Anschluss und ließ den beiden später keine Chance.

Im Kampf um den Gesamtsieg war es Nairo Quintana (E/Movistar), der in der Favoritengruppe immer wieder das Tempo verschärfte und mehrmals einen kleinen Vorsprung auf den Gesamtführenden Christopher Froome (GB/Sky) herausfahren konnte. Allerdings schaffte der Brite immer wieder den Anschluss und distanzierte den Kolumbianer im Zielsprint um 1''. Alberto Contador (E/Tinkoff-Saxo) verlor 19'' auf Froome, Vincenzo Nibali (I/Astana) 30'' und Tejay van Garderen (USA/BMC) 40''.

Damit führt Froome die Gesamtwertung weiterhin an. Jungels hat sich erneut verbessert und liegt nun auf Rang 61 (auf 1.26'26''), Didier ist 161. (2.33'31'').


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

16. Etappe der Tour de France: Jungels wird Fünfter bei Plaza-Sieg
Ruben Plaza hat die 16. Etappe der Tour de France gewonnen. Der Spanier setzte sich in der letzten Steigung, dem Col de Manse, aus einer Ausreißergruppe heraus ab und siegte am Ende vor Peter Sagan und Jarlinson Pantano. Bob Jungels (Trek Factory Racing) wurde ausgezeichneter Fünfter.
Bob Jungels (Trek Factory Racing) - Tour de France 2015 – 16. Etappe Bourg-de-Péage / Gap – Foto: Serge Waldbillig
13. Etappe der Tour de France: Van Avermaet überrascht Sagan
Greg van Avermaet (B/BMC) hat die 13. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Nach 198,5 km zwischen Muret und Rodez setzte sich der Belgier oberhalb einer 600 m langen Steigung vor Peter Sagan (SVK/Tinkoff-Saxo) und Jan Bakelants (B/Ag2r-La Mondiale) durch.
Greg van Avermaet (B) hat den dritten Etappensieg für BMC bei der diesjährigen Tour de France geholt.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.