Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sonderangebote: Schnäppchenjagd nach Plan

Sonderangebote: Schnäppchenjagd nach Plan

Sonderangebote: Schnäppchenjagd nach Plan

Sponsored Content

Sonderangebote: Schnäppchenjagd nach Plan

Wie man als mündiger Verbraucher handeln kann

Verbraucher sind nicht nur in wirtschaftlicher, sondern auch in emotionaler Hinsicht durch Sonderangebote, Preisreduzierungen und dergleichen beeinflusst. Die Verhaltensökonomie belegt, dass Menschen bei Weitem keine vernunftgesteuerten Wirtschaftsteilnehmer sind. Das Verhalten wird erheblich von unserem Wahrnehmungsvermögen gesteuert, und Menschen neigen dazu, stark auf die von Preisen ausgehenden Signale zu reagieren. Das Label „Sonderangebot“ zeigt Wirkung.


Rebranding BIL. Agence: grande rue, Ettelbréck, Luxembourg.  Micro Trottoir. Photo: Steve Eastwood
Natacha Boentges – Ettelbréck
Zum Jahresende mit Familie & Freunden

Der Amerikaner Daniel Kahnemann (Nobelpreisträger 2002) hat die Wirtschaftswissenschaft mit Erkenntnissen aus der Psychologie verknüpft. Dabei geht es primär um die Fragen, wie Menschen ihre Entscheidungen treffen und wie sie ihre Urteile fällen. Vor allem dann, wenn sie unsicher sind. Der Forscher hat gezeigt, dass menschliche Entscheidungen systematisch von den Vorhersagen der traditionellen Ökonomie abweichen und bei der Aussicht auf kurzfristigen Gewinn Risiko eingehen und entscheidungsfreudig sind.

Einkaufen bereitet Freude

Vom einfachen Geldwert einmal abgesehen, werden Verbraucher auch noch anderweitig beeinflusst. Insbesondere Sonderangebote erhöhen tendenziell die emotionale Komponente, die wir beim Einkaufen erleben: Einkaufen bereitet Freude. Hat eine Person den Eindruck, ein Schnäppchen gemacht zu haben, fühlt sie sich in ihrem Ego gestärkt und nimmt sich selbst als cleveren und effizienten Verbraucher wahr. Dieses Gefühl verschafft ihr ein gewisses Gefühl der Befriedigung und animiert sie zum Kauf. Ein weiterer Schlüsselreiz beim Kaufverhalten kann das Einkaufserlebnis selbst, bzw. die Suche nach dem begehrten Objekt sein.

Wer „Solden“ gut vorbereitet, macht die besseren Geschäfte und kann sogar richtig sparen.

Ein Aktionsplan in fünf Schritten (siehe Kasten) soll helfen, die privaten Finanzen unter Kontrolle zu behalten und gleichzeitig Phasen verheißungsvoller Schnäppchen maximal zu genießen. Wer „Solden“, „Black Friday“ und „Cyber Monday“ gut vorbereitet, macht die besseren Geschäfte und kann sogar richtig sparen.

Zusätzliche interessante Informationen über die Verwaltung Ihrer Finanzen oder die Verwirklichung Ihrer Projekte finden Sie unter www.my-life.lu. Zögern Sie auch nicht, Ihren Kundenberater der BIL direkt zu kontaktieren.

Marc Glesener.

Zurück zum Dossier


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ihre Einstellung zu Geld hat einen entscheidenden Einfluss darauf, ob Sie mit Ihren finanziellen Entscheidungen glücklich werden oder nicht.