Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gérard Kraus – Luxemburg Stadt

Gérard Kraus – Luxemburg Stadt

Gérard Kraus – Luxemburg Stadt

Sponsored Content

Gérard Kraus – Luxemburg Stadt

Wann man seinen Nachlass regeln sollte

Gérard Kraus ist Lehrer, zweifacher Vater und wurde vor Kurzem mit dem Thema Nachlassverwaltung konfrontiert.

Haben Sie schon Vorbereitungen für den Fall Ihres Todes getroffen?

Teilweise, ja. Ich habe eine Lebensversicherung abgeschlossen und mit meiner Frau eine Art Finanzfonds für unsere beiden Töchter angelegt, den sie etwa für ihre Studien oder andere Dinge nutzen können, wenn sie älter sind. Außerdem haben meine Frau und ich die wichtigsten Zugangsdaten für Onlinekonten und ähnliches ausgetauscht, um entsprechend auf diese zugreifen zu können.

Allerdings habe ich bisher kein Testament oder ähnliches verfasst. Und da unsere Mädchen sehr jung sind, haben wir auch noch nicht über den Fall gesprochen, in dem mir oder meiner Frau etwas zustoßen sollte. Außerdem bin ich mir nicht sicher, welches das geeignete Alter für dieses Thema ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es in einigen Jahren passiert, wenn es zu einem Sterbefall in der Familie kommt und die Themen Tod und Erbe dann präsent sind.

Haben Sie sich irgendwo darüber informiert?

Mein Vater ist vor etwas mehr als einem Jahr verstorben. Ich habe also aus nächster Nähe erlebt, was Nachlassregelung bedeutet. Entsprechend weiß ich über einige Aspekte Bescheid und habe mir auch den ein oder anderen Gedanken gemacht. Für mich sehr hilfreich war die Gemeindeverwaltung Düdelingen, um die Vorgänge besser zu verstehen. Dort habe ich mit der Sterbeurkunde ein Dokument erhalten, das beschrieb, was nun zu tun ist, welches aber auch einige Erklärungen zum Thema Erbschaft enthielt.

Zusätzliche interessante Informationen über die Verwaltung Ihrer Finanzen oder die Verwirklichung Ihrer Projekte finden Sie unter www.my-life.lu. Zögern Sie auch nicht, Ihren Kundenberater der BIL direkt zu kontaktieren.

Zurück zum Dossier