Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine starke Unterstützung für Start-ups

Eine starke Unterstützung für Start-ups

Photo par Marion Dessard

Eine starke Unterstützung für Start-ups

Photo par Marion Dessard
Sponsored Content

Eine starke Unterstützung für Start-ups

Junge innovative Unternehmen können sich auf Luxinnovation und seine Partner verlassen, um ihr Wachstum zu beschleunigen.

Wie dynamisch das nationale Startup-Ökosystem ist, zeigte sich am 5. Juli nicht nur bei der Vorstellung der neuen Webplattform „StartupLuxembourg“, sondern auch durch die schon 11. Ausgabe von „Fit 4 Start“. Luxinnovation ist verantwortlich für diesen Akzelerator und einer der Hauptakteure im Start-up-Ökosystem. Kompetente und individuelle Unterstützung wird den innovativen Start-ups angeboten.

Das nationale Ökosystem hat in den letzten Jahren ein enormes Wachstum erfahren. Die Start-up Community ist gewachsen, gleichzeitig die Förderorganisationen sowie die finanziellen Beihilfen. Heute verfügt das Land über 15 Inkubatoren und Beschleunigungsagenturen, von denen viele von öffentlich-privaten Partnerschaften geleitet werden.

In Bezug auf Beihilfen ist das 2015 vom Wirtschaftsministerium ins Leben gerufene Akzelerationsprogramm „Fit 4 Start“ eines der wichtigsten Instrumente für Start-ups. Sein internationaler Einfluss hat erheblich dazu beigetragen, Luxemburgs Bekanntheitsgrad im Ausland zu steigern. „Seit seiner Gründung im Jahr 2015 hat das Programm mehr als 2 000 Bewerbungen von Start-ups aus über 80 Ländern erhalten“, sagt Stefan Berend, Head of Start-up Acceleration bei Luxinnovation.

Enge Beziehungen und eine wichtige Nähe

Die diesjährige 11. Ausgabe von „Fit 4 Start“ ermöglicht 15 Start-ups (10 aus dem Bereich „ICT“ und 5 aus dem „Space“) aus 8 Ländern (Luxemburg, Belgien, Deutschland, USA, England, Litauen, Lettland, Spanien), ein sechsmonatiges, intensives Coaching-Programm zu durchlaufen. Des Weiteren erhalten alle eine Erstfinanzierung von 50 000 Euro. Für Start-ups, die das gesamte Programm erfolgreich abschließen und innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss privates Kapital beschaffen, ist eine zusätzliche Finanzspritze von 100 000 Euro vorgesehen.

Das Großherzogtum ist sicherlich nicht der größte Mitstreiter auf internationaler Ebene. Die Stärke seines Ökosystems liegt jedoch in Aufbau der engen Beziehungen, die zwischen Unternehmern und allen Akteuren aufgebaut werden können. „Im Vergleich zu anderen Hochburgen wie Berlin oder Paris sind Start-ups hier nicht nur eine Nummer unter vielen“, sagt Berend. „Es gibt persönliche Beziehungen, die zu Unternehmern geschmiedet werden. Sie können über ein umfassendes Unterstützungssystem und zugängliche Entscheidungsträger verfügen, die sich wirklich dafür einsetzen, ihre Aktivitäten zu vereinfachen. Als Innovationsagentur helfen wir Start-ups direkt dabei, ihre neuartigen Ideen in erfolgreiche Unternehmen zu verwandeln.“

Die Mission der nationalen Innovationsagentur für Start-ups ist nicht nur die Bereitstellung fachgemäßer Services, sondern auch Informationen, um in der luxemburgischen Innovationslandschaft den richtigen Weg einzuschlagen. Das Leistungsspektrum reicht von der Erstellung eines Businessplans über die Unterstützung bei der Beschaffung staatlicher Fördermittel oder dem Zugang zu privaten Investoren bis hin zur Entwicklung einer Expansionsstrategie durch das „Fit 4 Start“ Akzelerationsprogramm.

 Gründung und Entwicklung

Konkret kann man zwischen zwei Phasen bei jungen Unternehmen unterscheiden: die Gründung und die Entwicklung. „Im ersten Fall konzentriert sich die personalisierte Betreuung auf das Geschäftsmodell und auf die Anpassung zwischen Produkt und Markt“, hebt Stefan Berend hervor. „Wir helfen auch beim Erstellen von Strategien für Produktmarketing oder Dienstleistungen. Dazu gehört eine überzeugende Argumentation, um zukünftige Investoren fürs Fundraising zu gewinnen“. Diese Phase zeigt den Start-ups auch wie man Anträge für staatliche Beihilfen erstellt, um R&D- und Innovationsaktivitäten finanzieren zu können.

Für fortgeschrittene Unternehmen, die auf der Suche nach zusätzlichen Aktivitätsmöglichkeiten sind, können weitere finanzielle Beihilfen zur Unterstützung ihrer Internationalisierungs- und Wachstumsprojekte in Erwägung gezogen werden.

„Mit dem neuen Eintrittsportal Startupluxembourg.com haben Start-ups jetzt einen direkten und privilegierten Zugang zu allen Partnern des Ökosystems. Gleichzeitig können sich ausländische Unternehmer ein genaues Bild der Attraktivität Luxemburgs in diesem Bereich machen“, fügt Stefan Berend hinzu.

 Zusammenfassung des Fit 4 Start-Programms:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

 Entdecken Sie Startup Luxembourg:

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.