Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zwei neue Standorte: Maisons médicales ziehen um
Politik 2 Min. 21.01.2021

Zwei neue Standorte: Maisons médicales ziehen um

Die Maison médicale du Sud wird nach Belval verlagert.

Zwei neue Standorte: Maisons médicales ziehen um

Die Maison médicale du Sud wird nach Belval verlagert.
Foto: Lex Kleren
Politik 2 Min. 21.01.2021

Zwei neue Standorte: Maisons médicales ziehen um

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Platzmangel und gestiegene Anforderungen erfordern angepasste Räumlichkeiten für die lokalen Gesundheitszentren.

Die aktuellen Maisons médicales entsprechen nicht mehr den gewachsenen Bedürfnissen und müssen ersetzt werden. 

Besonders in Corona-Zeiten wurden die Grenzen der bestehenden Häuser aufgezeigt.
Besonders in Corona-Zeiten wurden die Grenzen der bestehenden Häuser aufgezeigt.
Foto: Chris Karaba

Sie funktionieren seit 2010 an drei Standorten des Landes - in der Rue Michel Welter in Luxemburg, in der Rue Emile Mayrisch in Esch/Alzette und in der Avenue Salentiny in Ettelbrück - und sind ein wichtiger Bestandteil in der Gesundheitsversorgung, so Gesundheitsministerin Paulette Lenert in einer Pressemitteilung. Sie gewährleisten die „Permanence“ außerhalb der Öffnungszeiten der Arztpraxen und an den Wochenenden.


Lok , Rückkehr Normalität Hopital Kirchberg , kein Zelt mehr vor dem Haupteingang Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Vorsichtige Normalität: Situation im Gesundheitswesen entspannt sich
Nachdem der Gesundheitssektor in Luxemburg mit der Corona-Pandemie einmal auf links gedreht wurde, hat sich die Lage nun beruhigt.

Allerdings entsprechen sie weder den mittlerweile deutlich höheren Besucherströmen noch ermöglichen sie - etwa in Pandemiezeiten - eine angepasste Betreuung der Patienten. So sei es beispielsweise kaum möglich, getrennte Besucherströme zu organisieren und das Distancing einzuhalten.

Zwei Standorte gefunden

Die Regierung hat deshalb nach neuen Standorten Ausschau gehalten und ist fündig geworden - zumindest im Süden und im Zentrum. Dabei hat man sich mit der Ärztevereinigung AMMD und den Allgemeinärzten abgesprochen. Besonders wurde darauf geachtet, dass die neuen Häuser sowohl mit dem Auto als auch mit dem öffentlichen Transport gut erreichbar sind und ausreichend Platz bieten. 

  • Im Zentrum wird die Maison médicale im Val Fleuri (in unmittelbarer Nähe des Centre Hospitalier) errichtet, sie soll eine Fläche von 1.000 Quadratmetern bekommen.
  • Für den Süden hat man sich für die Avenue du Swing in Belval entschieden. Das künftige Süd-Spidol soll künftig ebenfalls hier errichtet werden. Die Maison médicale wird über eine Fläche von 700 Quadratmetern verfügen.

An beiden Standorten laufen die Arbeiten bereits, man spricht von einem Investitionsvolumen von fünf Millionen Euro. Die Eröffnung beider Häuser ist für Ende August/Anfang September vorgesehen.

Im Norden ist man weiter auf der Suche nach einem geeigneten Standort als Ersatz für die bestehende Struktur. Zudem ist eine vierte Maison médicale geplant, sie soll den Bewohnern der Region Osten zur Verfügung stehen. Auch hier ist die Standortsuche noch im Gange.

Weiterführender Link:

Maisons Médicales de garde auf Sante.lu

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema