Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zeichen der Zeit
Leitartikel Politik 2 Min. 04.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zeichen der Zeit

Alle fünf Jahre können die Arbeitnehmer die Vertreter für die Arbeitnehmerkammer und die Betriebsdelegationen wählen. Die Wahlbeteiligung ist allerdings traditionell sehr niedrig.

Zeichen der Zeit

Alle fünf Jahre können die Arbeitnehmer die Vertreter für die Arbeitnehmerkammer und die Betriebsdelegationen wählen. Die Wahlbeteiligung ist allerdings traditionell sehr niedrig.
Foto: Gerry Huberty
Leitartikel Politik 2 Min. 04.04.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Zeichen der Zeit

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Der OGBL hat bei den Wahlen zur Angestelltenkammer drei Mandate an den LCGB verloren. Der Verlust geht zum Teil auch auf das Konto des als Hardliner geltenden Gewerkschaftsvorsitzenden André Roeltgen.

Die Wahlen für die Angestelltenkammer endeten mit einer handfesten Überraschung. Nur unverbesserliche Optimisten hätten vor dem 12. März darauf gewettet, dass der LCGB drei Mandate hinzugewinnen würde – auf Kosten des OGBL. Zwar konnte der Unabhängige Gewerkschaftsbund mit 35 Sitzen seine absolute Mehrheit klar verteidigen, doch der „ganz große Gewinner“, so will OGBL-Präsident André Roeltgen das Wahlresultat verstanden wissen, ist die Gewerkschaft nicht.

Der Verlust der drei Mandate lässt sich verkraften ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Sozialwahlen: LCGB zieht positives Fazit
Mit dem Gewinn von drei Sitzen in der Chambre des salariés (CSL) und 218 Mandaten bei den Personaldelegierten geht der christliche Gewerkschaftsbund deutlich gestärkt aus den Sozialwahlen hervor.
Wahlkrampf
Arbeitnehmer erhalten derzeit Post – ihnen gehen die Wahlzettel für die Sozialwahlen zu.