Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zahlen im Wochenvergleich rückläufig
Politik 23.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Zahlen im Wochenvergleich rückläufig

Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember haben 38 Personen die Corona-Infektion nicht überlebt.

Zahlen im Wochenvergleich rückläufig

Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember haben 38 Personen die Corona-Infektion nicht überlebt.
Foto: AFP
Politik 23.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Zahlen im Wochenvergleich rückläufig

Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember infizierten sich in Luxemburg 741 Personen weniger als in der Vorwoche.

(DS) -  Die Zahl der Neuinfektionen ist weiter rückläufig. Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember registrierte die Santé 2.681 neue Corona-Fälle, gegenüber 3.422 in der Woche davor. 


Lokales,2ieme Centre de Consultation Covid Esch/Alzette.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Santé meldet 163 Neuinfektionen
Am Dienstag werden 163 neue Covid-Fälle bei 9.318 Tests gemeldet. Sechs Menschen sind verstorben. Alle Details im Ticker.

Die Inzidenz pro 100.000 Einwohner sank von 546,55 auf 428,20. Dabei wurde in der vergangenen Woche mehr Tests durchgeführt, und zwar 78.271 gegenüber 70.300 in der Vorwoche. Wie das Gesundheitsministerium in seinem Wochenbericht weiter mitteilt, lag der Reproduktionswert vergangene Woche unverändert bei 0,87, die Positivrate bei den Tests ging von 4,87 auf 3,43 Prozent zurück. 


30.1.LuxVille / Fonds de Renovation de la Vieille Ville / Feschmaart und Umgebung / Conseil d`Etat , Staatsrat Foto:Guy Jallay
Neue Corona-Maßnahmen: Staatsrat hat Bedenken
Ein fundiertes Papier war in der Kürze der Zeit nicht möglich. Der Staatsrat spricht in seinem Gutachten zwar keine opposition formelle aus, Bedenken äußert die Hohe Körperschaft allerdings schon.

Zwischen dem 14. und dem 20. Dezember haben 38 Personen die Corona-Infektion nicht überlebt, in der Vorwoche waren es 44. Das Durchschnittsalter der Opfer betrug 83 Jahre. 181 (173) Patienten mussten in der vergangenen Woche stationär im Krankenhaus behandelt werden, 43 (47) lagen auf der Intensivstation. Die Zahl der aktiven Infektionen geht von 8.260 auf 7.026 zurück.

6.838 Personen waren isoliert, auch das ist ein Rückgang (Vorwoche 7.423).  Bei den Quarantänen verzeichnet man sogar einen Rückgang um fast 2.700 Einheiten auf 8.068 Personen.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In der vergangenen Woche haben sich 1.313 Personen mit dem Corona-Virus infiziert, 5,1 Prozent mehr als in der Vorwoche. Allerdings ging die Zahl der Toten wieder zurück.
Syringes are seen on a table, in the eastern German state of Brandenburg where the first coronavirus (Covid-19) vaccinations are given in doctors' surgeries, in Senftenberg, on March 3, 2021. (Photo by HANNIBAL HANSCHKE / POOL / AFP)
Ein fundiertes Papier war in der Kürze der Zeit nicht möglich. Der Staatsrat spricht in seinem Gutachten zwar keine opposition formelle aus, Bedenken äußert die Hohe Körperschaft allerdings schon.
30.1.LuxVille / Fonds de Renovation de la Vieille Ville / Feschmaart und Umgebung / Conseil d`Etat , Staatsrat Foto:Guy Jallay