Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft“
Politik 11 Min. 21.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft“

Gerechtigkeit ist sein großes Anliegen. Aber es gebe eben wie beim Wohnungsbau kein Wundermittel, um Leute von heute auf morgen von Armut zu befreien.

Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft“

Gerechtigkeit ist sein großes Anliegen. Aber es gebe eben wie beim Wohnungsbau kein Wundermittel, um Leute von heute auf morgen von Armut zu befreien.
Foto: Guy Wolff
Politik 11 Min. 21.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft“

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Sommerinterview mit Premierminister Xavier Bettel (DP) zu den politischen Herausforderungen, den Ambitionen der Koalition und der Rolle der Opposition. Von ihr erwartet er sich nun Input.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Xavier Bettel: „Ich bin der Kapitän einer Mannschaft““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachdem die Opposition am Vortag die Parlamentssitzung verlassen hat, kommt es heute in Präsenz von Premier Bettel zur Debatte über vermeintlich geheime Strafregister.
Regierungen werden immer umstrittener – dennoch haben sie in der EU das Sagen.
Keine Fans von Spitzenkandidaten: Bettel, Macron un Rutte