Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wunderwaffe Grundsteuer
Das Bauland in Luxemburg ist fast ausschließlich in privater Hand.

Wunderwaffe Grundsteuer

Foto: Gerry Huberty
Das Bauland in Luxemburg ist fast ausschließlich in privater Hand.
Leitartikel Politik 2 Min. 09.03.2019

Wunderwaffe Grundsteuer

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Studie des Observatoire de l'habitat zum Bauland in Luxemburg untermauert die Hilflosigkeit der Politik beim Versuch, auf den Wohnungsmarkt einzuwirken.

Die Studie, die das Wohnungsbauministerium kürzlich zum verfügbaren Bauland und den Besitzverhältnissen vorgestellt hat, hat kaum Überraschungen zu Tage befördert, dafür aber einmal mehr die Machtlosigkeit und die geringen Einflussmöglichkeiten der politisch Verantwortlichen in dem „dornigen Dossier“ Wohnungsbau offenbart ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Fonds und viele Fehler
Die rezente Geschichte des Fonds du logement erinnert an eine Folge von „Pleiten, Pech und Pannen“. Doch, anders als in der Fernsehsendung, sind die Missgeschicke beim Fonds nicht dem Zufall geschuldet.
Das Grundstück an der Rue Bender/Rue du Fort Neipperg gehört seit Oktober 2017 wieder der Stadt Luxemburg.
Das blaue Wohnungsbauwunder
Blau-Rot-Grün hatte sich zu Beginn der Legislaturperiode in der Wohnungsbaupolitik viel vorgenommen. Bis 2025 sollten über 10.000 staatlich subventionierte Wohnungen entstehen.
Illustrations constructions - Quartier Kiem, le 17 Aout, 2018. Photo: Chris Karaba
Leitartikel: Spiel auf Zeit
Der Wohnungsbau steht auf der Prioritätenliste des neuen DP-CSV-Schöffenrats der Stadt Luxemburg an erster Stelle. Zu Recht. Dennoch hat man bei genauerer Betrachtung ein Déjà-vu.