Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wohnungsbau: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Politik 2 Min. 28.11.2018
Exklusiv für Abonnenten

Wohnungsbau: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

2016 wurden im Vergleich zu 2015 weniger Einfamilienhäuser gebaut, dafür stieg die Anzahl an Wohnungen in Apartmenthäusern.

Wohnungsbau: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

2016 wurden im Vergleich zu 2015 weniger Einfamilienhäuser gebaut, dafür stieg die Anzahl an Wohnungen in Apartmenthäusern.
Foto: Guy Wolff
Politik 2 Min. 28.11.2018
Exklusiv für Abonnenten

Wohnungsbau: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Im Wahlkampf hatte die DP sich ein gutes Zeugnis für ihre Regierungsarbeit ausgestellt und in ihrer Wahlbroschüre damit geworben, 2017 6.000 Wohnungen gebaut zu haben, obwohl sie zum damaligen Zeitpunkt nicht über gesicherte Zahlen verfügte.

Tatsächlich handelte es sich um eine Schätzung, basierend auf Angaben, die die Gemeinden im Rahmen des Pacte logement an das Wohnungsbauministerium weitergeleitet hatten (siehe auch „Liberale Halbwahrheiten“ vom 2 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Phänomen TVA logement
2015 schaffte die Regierung den superreduzierten Steuersatz auf Mietwohnungen ab, um Mehreinnahmen von jährlich 60 Millionen Euro zu generieren. Viele Organisationen warnten vor den Konsequenzen auf den Wohnungsmarkt. Eine Analyse.
Bei der Frage, ob die Erhöhung der TVA logement auf dem Bau von Mietwohnungen die Preisentwicklung angeheizt hat, gehen die Meinungen auseinander.
SNHBM lässt neue Dörfer entstehen
Die Société nationale des habitations à bon marché hat sowohl ihr Personal als auch ihr Angebot 2017 weiter aufgestockt. Mit der Erschaffung eines neuen Dorfes im Dorf startet in Olm bald ein Großprojekt.
In Kirchberg befinden sich die Mehrfamilienhäuser in der Abschlussphase. 450 Wohnungen wurden im Domaine du Kiem von der Société nationale des habitations à bon marché gebaut.
Die unendliche PAG-Geschichte
Seit 2004 sind die Gemeinden aufgefordert, ihre Bebauungspläne an das kommunale Flächennutzungsgesetz anzupassen – 64 von 102 Gemeinden haben das bis heute nicht getan. Die Frist läuft im August aus.
Beamtenwillkür und kommunaler Schlendrian
Die privaten Bauträger kämpfen tagtäglich mit administrativen Hürden. Ihrer Ansicht nach haben die politischen Entscheidungen der vergangenen Jahre keine Lösungen, sondern neue Probleme geschaffen.
Zwischen 2010 und 2016 wurden in Luxemburg im Schnitt pro Jahr 2.730 Wohnungen gebaut.
Immobilienmarkt: Tendenz hin zu mehr Appartements
Am 1. März 2017 gab es im Großherzogtum einen Bestand von insgesamt 233.675 Wohneinheiten. Diese befanden sich je zur Hälfte in Einfamilienhäusern (50,7%) sowie in Appartementhäusern (35%) plus Appartementhäusern mit Geschäftsanteil (14,3%).
Auch wenn Einfamilienhäuser noch den größten Anteil der bestehenden Immobilien mit Wohneinheiten ausmachen, werden doch tendenziell weniger von ihnen neu gebaut.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.