Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wiseler kritisiert Bettels Umgang mit Johnson
Politik 17.09.2019

Wiseler kritisiert Bettels Umgang mit Johnson

Claude Wiseler hätte sich im Umgang mit Johnson etwas mehr Geschick gewünscht.

Wiseler kritisiert Bettels Umgang mit Johnson

Claude Wiseler hätte sich im Umgang mit Johnson etwas mehr Geschick gewünscht.
Foto: LW-Archiv / Chris Karaba
Politik 17.09.2019

Wiseler kritisiert Bettels Umgang mit Johnson

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Der CSV-Abgeordnete findet die Art und Weise, wie Xavier Bettel mit seinem britischen Amtskollegen umgegangen ist, "nicht akzeptabel". Sein Parteipräsident ist anderer Meinung.

Die Tatsache, dass die Pressekonferenz trotz Protesten und Buh-Rufen im Hof des Staatsministeriums stattgefunden habe, ist für den CSV-Abgeordneten Claude Wiseler ein Mangel an Respekt gegenüber Boris Johnson. Selbst wenn Bettel sich daran gestört habe, dass Johnson nicht mit konkreten Angeboten aus London aufgewartet habe, sei dies keine Legitimation gewesen, Johnson sozusagen "vorzuführen". Dies sagte Wiseler am Dienstag gegenüber Radio 100,7.


French President Emmanuel Macron (R) welcomes Luxembourg's Prime Minister Xavier Bettel (L) before a meeting at the Elysee palace in Paris on September 17, 2019. (Photo by Ludovic MARIN / AFP)
Xavier Bettel besucht Präsident Macron
Der luxemburgische Staatsminister ist zu einer Arbeitsvisite nach Paris gereist. Auf dem Programm steht vor allem Europapolitik.

Die britische Presse habe von "Insult" und "Humiliation" gesprochen, Johnson sei in Luxemburg sozusagen in einen Hinterhalt gelockt worden, zitiert Wiseler Medien von jenseits des Ärmelkanals. Der "Express" schreibe sogar, man brächte sich angesichts einer solchen Behandlung nicht über den britischen Austrittswunsch zu wundern. Der Umgang mit Johnson in Luxemburg belaste die Verhandlungen zusätzlich. Für Wiseler war die Pressekonferenz schlicht und einfach "nëtt gudd".

Nicht auf einer Wellenlänge

CSV-Präsident Frank Engel ist dagegen voll des Lobes für Bettel. Der luxemburgische Premier habe Johnson deutlich gemacht, dass man sich auf dem Kontinent nicht zu Geiseln britischer Parteipolitik machen lassen dürfe. "XB (Bettel) habe alles richtig gemacht", so Engel am Dienstagmorgen in einem Post auf Facebook.

Kritik auch aus Berlin

Kritik an Bettels Verhalten kam auch aus Deutschland. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen, rügte den luxemburgischen Premierminister am Dienstag via Twitter.

 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ticker-Nachlese: Bettel am Ende allein vor der Presse
Sechs Wochen vor dem Brexit-Termin will der britische Premier wie Monster "Hulk" für einen neuen Deal mit der EU kämpfen. Am Montag ar Johnson mit Jean-Claude Juncker und Xavier Bettel in Luxemburg verabredet. Das "Wort" berichtete live.