Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit
Politik 8 Min. 20.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit

Ein wichtiger Punkt im Koalitionsabkommen ist die Verbesserung der Notfalldienste, und dies landesweit.

Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit

Ein wichtiger Punkt im Koalitionsabkommen ist die Verbesserung der Notfalldienste, und dies landesweit.
Foto: Pierre Matge
Politik 8 Min. 20.12.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Die To-Do-Liste des Wirtschafts- und Gesundheitsministers Etienne Schneider für die kommenden fünf Jahre.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wirtschaftswachstum bei voller Gesundheit“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Minister, fünf Ressorts
Xavier Bettel ist nicht nur Premierminister, er ist auch Medien- und Kultusminister sowie Minister für die Verwaltungsreform und Minister für die Digitalisierung. Seine Agenda für die nächsten fünf Jahre ist gut gefüllt. Unterstützung erhält er von Marc Hansen.
IPO , Chamber , Regierungserklärung Gambia II , Regierung DP-LSAP_Dei Greng , Xavier Bettel stellt Koaltionsabkommen vor , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Von Biomedizin bis Industriezonen
Der Wirtschaft widmet die aktuelle Regierung aus DP, LSAP und Grüne in ihrem Programm mehr als 30 Seiten. Realisiert wurde das meiste davon – Die großen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen dieser Legislatur standen allerdings nicht im Programm – die Rifkin-Studie und „Space Mining“. Sie kamen erst später.