Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Ungleichheit zur Eurokrise beigetragen hat

Wie Ungleichheit zur Eurokrise beigetragen hat

Foto: Shutterstock
Politik 4 Min. 16.04.2018

Wie Ungleichheit zur Eurokrise beigetragen hat

In der Peripherie der Rezession verloren oft zuerst Geringqualifizierte ihren Arbeitsplatz

Von Benedicta Marzinotto*

Seit der großen Rezession zwischen 2007 und 2009 betrachten die meisten Ökonomen die Finanzwirtschaft als Schlüsselfaktor des Konjunkturzyklus. Die präzisen Dynamiken sind aber noch nicht vollständig verstanden.

So behaupten etwa Amir Sufi von der University of Chicago und Atif Mian aus Princeton, dass Kreditwachstum zu hartnäckigen Rezessionen führt, die einsetzen sobald Haushalte, Zugang zu den Finanzmitteln verlieren, die sie benötigen, um ihre Kredite zu verlängern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema