Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wider das Vergessen
Politik 10 09.11.2018

Wider das Vergessen

Premierminister Xavier Bettel und der Vorsitzende des Consistoire israélite de Luxembourg, Albert Aflalo, enthüllten die Gedenktafel.

Wider das Vergessen

Premierminister Xavier Bettel und der Vorsitzende des Consistoire israélite de Luxembourg, Albert Aflalo, enthüllten die Gedenktafel.
Foto: Guy Jallay
Politik 10 09.11.2018

Wider das Vergessen

Eine Gedenktafel in der Rue Notre-Dame erinnert an die von den Nazis zerstörte zweite Synagoge.

(DS) - „No enger Aggressioun géint déi Gleeweg am Gottesdéngscht vum Freideg Owend, 9. Mee 1941, huet den Nazi-Okkupant Démolitioun vun der Synagog ordonnéiert, ënnert den Virwand, jüddesch Gottesdéngschter wieren eng Gefor fir d'öffentlech Uerdnung.“

So steht es auf der Gedenktafel, die Premierminister Xavier Bettel und der Vorsitzende des Consistoire israélite de Luxembourg, Albert Aflalo, gestern enthüllt haben. Die gläserne Tafel befindet sich an der Außenwand des Bildungsministeriums in der Rue Notre-Dame, dort, wo einst die zweite Synagoge stand. Das Gotteshaus war 1943 vollständig abgerissen worden.

Die Zeremonie war von der Vereinigung MemoShoa Luxembourg, von der Shoa-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Staats- und dem Bildungsministerium sowie von der Gemeinde Luxemburg und dem jüdischen Konsistorium organisiert worden.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Denkmal für die Opfer der Schoah eingeweiht
Am Sonntag wurde am Boulevard Roosevelt das Denkmal für die Opfer der Schoah eingeweiht. Das Mahnmal soll die Erinnerung an die Gräuel der Nazis gegenüber der jüdischen Gemeinde in Luxemburg wach halten. "Nie wieder", so der Tenor der Redner.
Inauguration Monument a la mémoire des victimes de la Shoah, avec Xavier Bettel, LL.AA.RR. le Grand-Duc et la Grande-Duchesse, Lydie Polfer, le 17 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
Mahnmal und Zeichen der Hoffnung
In der Nacht zum Mittwoch wurde das Monument zur Erinnerung an die Luxemburger Opfer des Holocaust am Boulevard Roosevelt hinter der Kathedrale aufgestellt.
Installation Monument Shoa / Foto: Steve EASTWOOD