Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenig Differenzen, viele Nuancen
Politik 5 Min. 08.10.2018

Wenig Differenzen, viele Nuancen

innenpolitik

Wenig Differenzen, viele Nuancen

innenpolitik
Politik 5 Min. 08.10.2018

Wenig Differenzen, viele Nuancen

Wahlprogramme 2018 und Entwicklungszusammenarbeit.

Von Véronique Faber*

Luxemburg hält sich an das bereits 1970 im Rahmen der Vereinten Nationen gemachte Versprechen, mindestens 0,7 Prozent seines Bruttonationaleinkommens in die Entwicklungszusammenarbeit zu investieren und hat sich selbst mit einem Prozent sogar ein ambitionierteres Ziel gesteckt.

Die dem Außen- und Europaministerium angegliederte Direktion für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Angelegenheiten hat kürzlich ihre neue Generalstrategie veröffentlicht und bestätigt darin, dass Luxemburg seiner globalen Verantwortung verstärkt durch internationale Solidarität und humanitäre Einsätze nachkommen wird ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Strategie in der Entwicklungshilfe
Romain Schneider, Minister für Entwicklungszusammenarbeit, blickte am Freitag auf das Geleistete der vergangenen Legislaturperiode zurück. Zudem stellte er eine neue Strategie vor.
Visite officielle de S.A.R. le Grand-Duc en Republique de Cabo Verde Programme separe de Francine Closener - Visite d’identification des installations d'une fabrique de glace dans le village de pecheurs Porto Mosquito  - Photo : Pierre Matge
Luxemburg ist „Zentrum der Mikrofinanz“
Am Mittwoch beginnt die „European Microfinance Week“, die jährlich von der europäischen Plattform für Mikrofinanzierung (e-MFP) organisiert wird. Christoph Pausch, Generalsekretär der e-MFP, blickt auf die Entwicklung der Kleinstkredite zurück.
Interview Christoph Pausch, Executive Secretary of the European Microfinance Platform, le 27 Novembre 2017. Photo: Chris Karaba