Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Welche Zukunft für das „Nordstad“-Lycée?

Leserbriefe Politik 2 Min. 31.08.2016

Die Schulgemeinschaft des „Nordstad“-Lycée wartet auf neue Gebäude. Das Provisorium in Diekirch steht seit fast zehn Jahren neben der Hotelfachschule und ist bereits zu klein, um alle Schüler bestmöglich aufzunehmen. Zusätzlich zu diesen Fertigbauten mietet der Staat die alte Grundschule „Sauerwiss“ in Diekirch sowie eine Werkstatthalle in Ingeldorf.

Dass das keine Dauerlösung ist, liegt auf der Hand, zumal auch diese Gebäude den Bedürfnissen des NOSL keineswegs genügen und eine Weiterentwicklung dieser Schule, so wie sie gesetzlich vorgesehen ist, nicht ermöglichen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue Räume für Nordstadlycée
Das Nordstad-Lycée aus Diekirch erhält noch vor dem Bau eines neuen Lyzeums in Erpeldingen/Sauer Entlastung, dies dank einer neuen provisorischen Schulstruktur.
Lyzeumslandschaft Norden: Baustelle Bildung
Clerf erwartet die Geburt des „Lycée Edward Steichen“, in Ettelbrück zieht mit der Ackerbauschule bald eines der liebsten Kinder aus, und auch das Lyzeum für Gesundheitsberufe in Warken fiebert dem Umzug entgegen: Die Schullandschaft im Norden ist im Wandel.
In Clerf fiebert man jetzt schon der Eröffnung des neuen "Lycée Edward Steichen" entgegen.
Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"
Das Architektenbüro Witry & Witry erhält den Zuschlag für den Bau einer Schule mit integrierter „Maison relais“ auf dem Areal der früheren „Gréng Schoul“. Ab 2019 sollen etwa 400 Kinder den Campus besuchen.
Parlamentarische Anfrage: Wohin mit den Schulen?
Nach der Ankündigung, dass die Ackerbauschule in Gilsdorf entsteht, sucht die Regierung nun in und um Diekirch nach einem Grundstück für das dazugehörige Internat. In Erpeldingen sollen die Bauarbeiten für das Nordstad-Lyzeum Ende 2018 beginnen.
Was bewegt Sie?