Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs
Politik 5 Min. 15.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frühkindliche Sprachförderung

Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs

Ab 2017/18 sind Kindertagesstätten verpflichtet, ein Sprachförderungskonzept auszuarbeiten, wenn sie auf die Chèques-Service zurückgreifen wollen.
Frühkindliche Sprachförderung

Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs

Ab 2017/18 sind Kindertagesstätten verpflichtet, ein Sprachförderungskonzept auszuarbeiten, wenn sie auf die Chèques-Service zurückgreifen wollen.
Foto: Shutterstock
Politik 5 Min. 15.11.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Frühkindliche Sprachförderung

Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Ab 2017/18 sind Kindertagesstätten verpflichtet, ihre Schützlinge sprachlich zu fördern, wenn sie Zugang zum System der Chèques-Service haben wollen. Doch die Fachkräfte wissen nicht, was auf sie zukommt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wege aus dem sprachlichen Wildwuchs“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Frühförderung in den Kindertagesstätten
Wie führt man Kleinkinder an verschiedene Sprachen heran? Die Kindertagesstätte „Margréitchen“ in Bissen hat sich etwas einfallen lassen.
Die Kindertagesstätte "Margréitchen" in Bissen nimmt zurzeit an einem Pilotprojekt des Bildungsministeriums teil. Ab der Rentrée 2017 sollen alle Tagesstätten, die die Chèques-services beziehen, ihren kleinen Gästen eine gezielte Sprachförderung auf Luxemburgisch und Französisch anbieten.
Das Bildungsministerium und die beiden Lehrergewerkschaften SNE und AIP haben sich auf Neuerungen im Zyklus 1 geeinigt. Die zentrale Neuerung ist die Förderung der französischen Sprache. Die Änderungen greifen ab 2017/18.
Das Bildungsministerium, die Lehrergewerkschaft SNE und die Association des institutrices et instituteurs de l'éducation préscolaire (AIP) haben sich auf Änderungen im Zyklus 1 geeinigt, die zur Rentrée 2017/18 in Kraft treten werden.
Zur Rentrée 2017 kommt die mehrsprachige Frühförderung in den Kitas. Der Staat finanziert wöchentlich 20 Betreuungsstunden in den Einrichtungen, die Partner des Chèques-service sind.
Children play with their nursery school teacher at their Kindergarten in Hanau, 30km (18 miles) south of Frankfurt, March 12, 2013. Despite a drive in German Chancellor Angela Merkel's first term to boost the number of childcare spots, Germany's birthrate remains one of the lowest in Europe.  REUTERS/Kai Pfaffenbach (GERMANY - Tags: POLITICS EDUCATION SOCIETY)
Bildungsminister Claude Meisch will die Kinder ab frühestem Alter sprachlich fördern, in den Betreuungsstrukturen, aber auch im schulischen Bereich. Im Gespräch mit dem Luxemburger Wort hat Meisch seine Reformpläne, speziell im Précoce, dargelegt.
Claude Meisch will die geplante zweisprachige Frühförderung im Précoce weiterführen.
Mehrsprachig aufwachsen
Ab September 2017 sollen ein- bis vierjährige Kinder eine gezielte Sprachförderung auf Luxemburgisch und Französisch in den Kitas erhalten.
Gute Startchance für die Schule: Das neue Sprachkonzept in den Kitas soll die Kleinen fit machen für die Sprachenvielfalt des Bildungssystems.