Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Was in Griechenland geschah, ist ein Skandal"
Politik 8 Min. 16.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Arbeitsminister Nicolas Schmit im Interview

"Was in Griechenland geschah, ist ein Skandal"

Beschäftigungsminister Schmit hofft, dass die EU es in Sachen Soziales ernst meint.
Arbeitsminister Nicolas Schmit im Interview

"Was in Griechenland geschah, ist ein Skandal"

Beschäftigungsminister Schmit hofft, dass die EU es in Sachen Soziales ernst meint.
Foto:Guy Jallay
Politik 8 Min. 16.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Arbeitsminister Nicolas Schmit im Interview

"Was in Griechenland geschah, ist ein Skandal"

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Am Freitag treffen sich die EU-Staats- und Regierungschef in Göteborg, um über Sozialpolitik zu beraten. Im Vorfeld des Gipfels spricht Arbeitsminister Schmit über die Schwierigkeiten, die EU sozialer zu gestalten.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Was in Griechenland geschah, ist ein Skandal"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die EU trifft sich am Freitag in Göteborg, um über Sozialpolitik zu beraten. Leider handelt es sich dabei hauptsächlich um PR.
Asselborn im ARD-Talk "Hart aber Fair"
Am Montagabend nahm Außenminister Jean Asselborn in der ARD-Sendung "Hart aber Fair" Stellung zu den Enthüllungen der "Paradise Papers". Seine Botschaft: Luxemburg hat sich seit Luxleaks verändert.
Une Europe qui protège“, so die Devise von Frankreichs Präsident Macron, um Europas Bürgern die europäische Integration wieder schmackhaft zu machen. Doch ist es fraglich, ob die Reform der Entsenderichtlinie die richtige Arena ist, um diesen Kampf auszutragen.
Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will einen Finanzminister für die EU schaffen, der vor dem Europaparlament Rechenschaft ablegen muss. Eine gute Idee.
Rede zur Lage der EU
Während Premier Xavier Bettel die Rede von Kommissionspräsident Juncker kritisiert, ist sie für Jean Asselborn in vielen Punkten "sinnvoll und intelligent".
Aussenminister Jean Asselborn (LSAP) - Foto: Serge Waldbillig
Rede zur Lage der EU
Während der Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch in Straßburg seine jährliche Rede zur Lage der EU abgeben wird, versuchte der Starlinke Yanis Varoufakis am vergangen Wochenende über ihre „wahre“ Lage aufzuklären.
Yanis Varoufakis: Provokateur oder Visionär?