Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Was bislang geschah
Politik 3 Min. 24.04.2018
Exklusiv für Abonnenten

Was bislang geschah

Alle Jahre wieder: Etat de la nation mit dem Premier am Rednerpult und dem Kammerpräsidenten als aufmerksamer Zuhörer.

Was bislang geschah

Alle Jahre wieder: Etat de la nation mit dem Premier am Rednerpult und dem Kammerpräsidenten als aufmerksamer Zuhörer.
Foto: Pierre Matgé
Politik 3 Min. 24.04.2018
Exklusiv für Abonnenten

Was bislang geschah

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Zum fünften Mal präsentiert Premierminister Xavier Bettel am Dienstag um 14.30 Uhr seine Diagnose zum Zustand des Landes. Gleich bei der ersten blau-rot-grünen Bestandsaufnahme sollte sich der Kreis schließen.

Es ist fast schon regierungspolitische Routine, wenn Premierminister Xavier Bettel am Dienstag um 14.30 Uhr  seine fünfte Erklärung zur Lage des Landes abgibt. Nachstehend ein kurzes Résumé, was bisher geschah.

2 ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leitartikel: Alle Jahre wieder
Am Dienstag hält Premierminister Xavier Bettel seine vierte Rede zur Lage der Nation. Am Mittwoch und am Donnerstag folgt das Redemarathon im Parlament. Es stellt sich Frage, ob der "Etat" eigentlich noch in die heutige Zeit passt.
Parlament: "Etat de la nation" am 25. April
Premierminister Xavier Bettel wird am 25. April vor den Abgeordneten die Regierungserklärung zur Lage der Nation abgeben. Die Debatten erfolgen an den beiden darauffolgenden Tagen.
2016 benötigte Premier Xavier Bettel 90 Minuten, um seine Erklärung zur Lage der Nation abzugeben.
Der Kommentar: Schafft den "Etat de la Nation" ab!
Worin besteht der Zweck der "Rede zur Lage der Nation"? Würde dem Land irgendetwas Wertvolles entgehen, wenn man diese fragwürdige parlamentarische Übung einfach abschaffen würde? Ein Kommentar von Christoph Bumb.
Die "Rede zur Lage der Nation" - eine fragwürdige bis überflüssige Übung des luxemburgischen Parlamentarismus.