Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Warum Verschwörungstheorien Angst und Verunsicherung brauchen
Leitartikel Politik 2 Min. 11.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Warum Verschwörungstheorien Angst und Verunsicherung brauchen

Die republikanische US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene (rechts) bekannte sich als Anhängerin der Verschwörungstheorie "QAnon".

Warum Verschwörungstheorien Angst und Verunsicherung brauchen

Die republikanische US-Abgeordnete Marjorie Taylor Greene (rechts) bekannte sich als Anhängerin der Verschwörungstheorie "QAnon".
Foto: AFP
Leitartikel Politik 2 Min. 11.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Warum Verschwörungstheorien Angst und Verunsicherung brauchen

Roland ARENS
Roland ARENS
Verschwörungstheorien sabotieren ergebnisoffene Diskussionen und konstruktiven Streit. Darin liegt ihre zersetzende Kraft.

Etwas mehr als vier Wochen sind es her, dass in Washington Tausende amerikanische Wutbürger das Parlamentsgebäude stürmten, darunter nicht wenige Verschwörungsgläubige. Der Gewaltausbruch auf dem Kapitol zeigte, welche gravierenden Konsequenzen Lügen und Aberglauben in der realen politischen Welt haben können. 

Verschwörungstheorien sind im Mainstream angekommen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema