Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit
Politik 9 Min. 25.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit

43 Prozent der Personen, die in Luxemburg an oder mit Corona gestorben sind, haben in einem Alten- oder Pflegeheim gelebt.

Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit

43 Prozent der Personen, die in Luxemburg an oder mit Corona gestorben sind, haben in einem Alten- oder Pflegeheim gelebt.
Foto: Shutterstock
Politik 9 Min. 25.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Für Gesundheitspersonal gilt weder eine Impf-, noch eine Test- oder Auskunftspflicht. Ist das vulnerablen Menschen gegenüber noch vertretbar?

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Vulnerable und ihr Recht auf physische Unversehrtheit“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Impfkampagne im Gesundheitssektor
Beim Gesundheits- und Pflegepersonal sind nicht genügend Menschen geimpft. Mit einer Kampagne möchte die Regierung das jetzt ändern.
Mit der Kampagne möchte die Regierung die Impfquote beim Personal, das in Kontakt mit Vulnerablen ist, substanziell erhöhen.