Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von heute auf morgen
Leitartikel Politik 2 Min. 07.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Von heute auf morgen

Wohnzimmer statt Klassensaal: Diese Woche ist erneut Homeschooling angesagt - kurzfristig am Donnerstag angekündigt.

Von heute auf morgen

Wohnzimmer statt Klassensaal: Diese Woche ist erneut Homeschooling angesagt - kurzfristig am Donnerstag angekündigt.
Foto: dpa
Leitartikel Politik 2 Min. 07.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Von heute auf morgen

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Zum Krisen-Repertoire von Blau-Rot-Grün gehört das kurzfristige Kommunizieren. Das ist realitätsfremd und fordert maximale Flexibilität.

Ein Jahr ist es her, als die Schulen in Luxemburg geschlossen bleiben, am 10. Februar 2020. Sturmtief „Sabine“ ist schuld und fordert die Widerstandsfähigkeit heraus – kurzzeitig. Damals ahnt niemand, was für ein Orkan sich am Horizont zusammenbraut, der ein paar Wochen später ausbricht – unter anderem befeuert durch das Reisefieber während der Karnevalsferien – und bis heute die Widerstandsfähigkeit der Menschen auf eine harte Probe stellt.

Seit heute haben Eltern, Lehrer und Kinder die nächste Prüfung zu bestehen: Die Schulen sind geschlossen, es ist wieder Homeschooling angesagt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg: Bislang 1.200 Personen geimpft
Bis Ende März soll der Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer an 36.000 Personen verabreicht werden. Die erwartete Zulassung anderer Präparate könnte die Impfkampagne beschleunigen.
ARCHIV - 30.12.2020, Bayern, Gauting: Ein Mitarbeiter der Asklepios Klinik wird von einem Kollegen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. Um möglichst schnell möglichst viele Menschen gegen das Coronavirus zu impfen, könnte es Experten zufolge sinnvoll sein, den Zeitpunkt der Auffrischungsimpfung nach hinten zu verschieben. Da der Abstand zwischen beiden Impfungen mit großer Wahrscheinlichkeit in weiten Grenzen variabel ist, könnte man zunächst bevorzugt die erste Impfung zu verabreichen. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
SEW/OGBL: "So nicht, Herr Meisch!"
Das Lehrersyndikat SEW/OGBL ist ziemlich verärgert über Bildungsminister Claude Meisch und fordert, "eine kompetente Person auf diesen wichtigen Posten" zu setzen.
Bildungsminister Claude Meisch (P) gerät in der Corona-Krise zunehmend unter Druck.
Grundschule: Hausaufgaben in den Ferien?
Wochenenden und Ferien sollten hausaufgabenfrei sein. So steht es in einer "Circulaire" von Ex-Bildungsministerin Mady Delvaux aus dem Jahr 2005. Bildungsminister Claude Meisch hat die Anweisung nicht abgeschafft, aus gutem Grund.
Wochenenden und Ferien sollten hausaufgabenfrei sein, steht in der Anweisung des Bildungsministeriums aus dem Jahr 2005.