Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vom Tanktourismus zum Klimaschutzpionier
Kommentar Politik 4 Min. 25.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vom Tanktourismus zum Klimaschutzpionier

Vom Tanktourismus zum Klimaschutzpionier

Foto: Pierre Matgé
Kommentar Politik 4 Min. 25.11.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Vom Tanktourismus zum Klimaschutzpionier

Alle Sektoren sind gefordert, damit wir unsere Klimaziele erreichen können!
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Vom Tanktourismus zum Klimaschutzpionier“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit Ambitionen allein wird die Klimakrise nicht zu bewältigen sein. Ohne tief greifende Einschnitte wird es nicht gehen. Auch in Luxemburg.
A protester tries to display a banner ahead of a press conference by Britain's President for COP26 Alok Sharma at the close of the COP26 UN Climate Change Conference in Glasgow on November 13, 2021. (Photo by Ben STANSALL / AFP)
Mit großen Erwartungen reisen Minsterin Carole Dieschbourg und der Abgeordnete Paul Galles zur COP26. Soll die Klimakonferenz ein Erfolg werden, muss sie mindestens zwei Ziele erreichen.
Luxemburg will in Glasgow unter anderem seine Mobilitätspolitik mit ihren beachtlichen Investitionen in den öffentlichen Transport in den Vordergrund rücken.