Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Viel Macht, wenige Ideen
Kommentar Politik 09.05.2019
Exklusiv für Abonnenten

Viel Macht, wenige Ideen

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben zu viel Macht innerhalb der EU.

Viel Macht, wenige Ideen

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben zu viel Macht innerhalb der EU.
AFP
Kommentar Politik 09.05.2019
Exklusiv für Abonnenten

Viel Macht, wenige Ideen

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Die Vormacht der EU-Staats- und Regierungschefs muss hinterfragt werden

Der Gipfel in Sibiu war als Symbol angedacht: Ein harmonisches Zusammentreffen der Staats- und Regierungschefs am Europatag. Doch der nette Hintergedanke hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Denn in Sibiu wurden vor allem die Probleme des Europäischen Rats offenbart, dem mächtigen Gremium der nationalen Regierungschefs.

So zeugt das Treffen von einer unheimlichen Verachtung für die EU-Wahlen: Die Regierungschefs diskutierten in Sibiu Zukunftspläne für die EU ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Gipfel billigt Brexit-Paket
Zweieinhalb Jahre nach dem Brexit-Referendum nimmt der EU-Austritt Großbritanniens konkrete Formen an. Die Staats- und Regierungschefs der 27 verbleibenden EU-Staaten billigen das ausgehandelte Austrittspaket. Nun liegt die letzte Entscheidung in London.
(FILES) In this file photo taken on December 13, 2017 a pro-European Union,(EU), anti-Brexit demonstrator wearing EU patterned socks holds the Union and EU flags as she protests outside the Houses of Parliament, in central London. - The EU and Britain agreed on November 22, 2018, a draft declaration on their post-Brexit relations that sets out an "ambitious, broad, deep and flexible partnership," officials said. European Council President Donald Tusk said the EU executive informed him it has agreed the political declaration on the future relationship with Britain. (Photo by Daniel LEAL-OLIVAS / AFP)
Streit über die Spitze
Wer soll künftig den Chef der Europäischen Kommission bestimmen? Ob nun die Regierungschefs, das Europaparlament oder die Bürger selbst: Darüber wollen die 27 EU-Leader am Freitag in Brüssel sprechen.
Jean-Claude Juncker (Christdemokraten), Martin Schulz (Sozialdemokraten) und Guy Verhofstadt (Liberalen)