Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Videoanalyse : Quo Vadis LSAP
Bedrückte Mienen in Esch/Alzette - aber nahezu in allen Proporzgemeinden hat die LSAP an Stimmen verloren.

Videoanalyse : Quo Vadis LSAP

Foto: Christophe Olinger
Bedrückte Mienen in Esch/Alzette - aber nahezu in allen Proporzgemeinden hat die LSAP an Stimmen verloren.
Politik 1 2 Min. 09.10.2017

Videoanalyse : Quo Vadis LSAP

Pol SCHOCK
Pol SCHOCK
Die LSAP galt einmal als stolze Volkspartei, die regelmäßig die meisten Stimmen bei Kommunalwahlen holte. Diese Zeiten sind seit gestern vorbei. LW-Journalist Pol Schock analysiert die Lage der LSAP im Video.

(ps) Die LSAP galt einmal als stolze Volkspartei, die regelmäßig die meisten Stimmen bei Kommunalwahlen holte. Diese Zeiten sind seit gestern vorbei. Denn der Einbruch der Partei ist gewaltig. Oder um es mit den Worten von Cathy Fayot, der Spitzenkandidatin in der Hauptstadt, zu sagen: „Das Resultat ist dramatisch, die Partei ist in der Krise.“

Am deutlichsten zeigt sich das Debakel der Sozialisten dabei in der LSAP-Hochburg Esch/Alzette ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Roeser: Die Zeichen stehen auf Kontinuität
Roeser bleibt fest in der Hand der LSAP. Sechs von 13 Sitzen gingen an die Sozialisten. Und auch die CSV gewann mit nun drei Mandaten deren eines dazu. Die Koalition wird aller Voraussicht nach fortgeführt.
In Roeser werden die Koalitionsgespräche am Montag aufgenommen.
Leitartikel: Die Testwahl
Wenn am Sonntag die kommunalen Karten neu gemischt werden, dann dienen die Gemeinderatswahlen auch als Testlauf für die Chamberwahlen 2018.
Gemeindewahlen in Monnerich: Das Erbe des Dan Kersch
Nach den Gemeindewahlen 2005 hatte Dan Kersch doppelten Grund zur Freude. Er war mit 3 368 Stimmen bei weitem Erstgewählter. Vor allem aber erhielt die LSAP die absolute Mehrheit. Sechs Jahre später ist er nicht mehr Kandidat. Kann die LSAP sein Erbe verteidigen?
2.9. Gemeindeillustrationen / Gemeinde Monnerich / Mondercange Foto:Guy Jallay