Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verwirrung statt Klarheit
Politik 09.04.2020

Verwirrung statt Klarheit

Maske in der Öffentlichkeit: in Luxemburg zurzeit eine Empfehlung, keine Pflicht.

Verwirrung statt Klarheit

Maske in der Öffentlichkeit: in Luxemburg zurzeit eine Empfehlung, keine Pflicht.
Foto: AFP
Politik 09.04.2020

Verwirrung statt Klarheit

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Beim Umgang mit dem Thema Schutzmasken fühlen sich die Gemeinden vom Intérieur im Stich gelassen. Es fehle die klare Ansage, so die Kritik, die sich die Ministerin auch von Deputierten anhören muss.

Maskenpflicht, oder nicht? In den Gemeinden erwarten sich die Verantwortlichen eine klare Ansage von ihrer Ministerin. 

Dass der derzeitige Kurs des Innenministeriums eher für Verwirrung sorgt, als dass er Klarheit schafft – diesen Vorwurf musste sich Ministerin Taina Bofferding gestern im parlamentarischen Ausschuss von mehreren Abgeordneten anhören. 


Corona-Virus, Schutzmasken, Esch Alzette, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Die Maskenfrage in Luxemburg
Wer welchen Mundschutz tragen sollte und wogegen man sich damit schützt.

Zwar erinnerte die LSAP-Politikerin die Abgeordneten daran, dass die vorrätigen Schutzmasken in erster Linie dem Gesundheitspersonal vorbehalten seien und dass es zurzeit lediglich eine Empfehlung der Regierung sei, in der Öffentlichkeit eine Maske zu tragen. 

Dem hielten einige Parlamentarier, unter ihnen Michel Wolter (CSV) entgegen, dass die Bevölkerung meine, die Gemeinden würden Schutzmasken an ihre Bürger ausgeben. Die Mehrheit der Abgeordneten erwartet sich nun vom Intérieur ein Schreiben an die 102 Gemeinden mit nachvollziehbaren Richtlinien. Nur so könne die Solidarität gewahrt und ein Wettbewerb zwischen Gemeinden um den Erwerb von Schutzmasken verhindert werden.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema