Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verschmutzte Gewässer: Dringender Handlungsbedarf
Politik 2 Min. 20.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Verschmutzte Gewässer: Dringender Handlungsbedarf

Seit Ende August riet das Nachhaltigkeitsministerium aufgrund einer Blaualgenplage vom Badevergnügen  im Oberstausee ab.

Verschmutzte Gewässer: Dringender Handlungsbedarf

Seit Ende August riet das Nachhaltigkeitsministerium aufgrund einer Blaualgenplage vom Badevergnügen im Oberstausee ab.
Foto: Guy Jallay
Politik 2 Min. 20.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Verschmutzte Gewässer: Dringender Handlungsbedarf

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Der schlechte Zustand der Gewässer sorgt immer wieder für Negativschlagzeilen. Am Donnerstag befasst sich die Chamber mit der Problematik.

(stb) - Eine Blaualgenplage im Stausee, veraltete Kläranlagen, eine starke Wasserverschmutzung im Bereich der Aire de Berchem, die Verschmutzung der Attert durch ausgelaufenes Öl beim Reifenhersteller Goodyear, hohe Nitrat- und Pestizidwerte. Der Zustand der hiesigen Gewässer sorgte in jüngster Vergangenheit nicht unbedingt für positive Schlagzeilen.

Grund genug für Gusty Graas, das Thema Wasser auf die Tagesordnung der heutigen Chambersitzung zu setzen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Last der Flüsse
Die lange Liste der Verfehlungen – Eine Bestandsaufnahme zum internationalen Tag der Flüsse
Der Schein trügt: Die luxemburgischen Gewässer sind weiterhin stark unter Druck.
Das Bußgeld ist abbezahlt
6,2 Millionen Euro hat Luxemburg an Strafgeldern an Brüssel überwiesen. Mit der Inbetriebnahme der modernisierten Kläranalge in Bleesbrück ist die Nicht-Konformität Geschichte.
Dank hoher Investitionen sind die Kläranlagen in Luxemburg wieder konform.