Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vernunft statt Liebe
Die Koalitionsverhandlungen finden diesmal unter veränderten Voraussetzungen statt.

Vernunft statt Liebe

Foto: Pierre Matgé
Die Koalitionsverhandlungen finden diesmal unter veränderten Voraussetzungen statt.
Leitartikel Politik 2 Min. 25.10.2018

Vernunft statt Liebe

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Bei den Koalitionsverhandlungen müssen die drei Parteien Wasser in ihren Wein schütten. Am Ende müssen sich DP, LSAP und Grüne allerdings in dem Regierungsabkommen wiedererkennen.

Fast niemand hatte vor den Wahlen damit gerechnet, dass die blau-rot-grüne Regierung eine zweite Chance bekommen würde. Auch DP, LSAP und Grüne offensichtlich nicht. Zwar haben sie eine Neuauflage der Dreierkoalition nie ausgeschlossen, doch im Wahlkampf haben sie vorsorglich mehr oder weniger unverhohlen mit der CSV geflirtet.

Umso größer war die Freude als sich am Wahlabend erneut eine Mehrheit abzeichnete, wenn auch mit nur einem Sieger und zwei Verlierern ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unmoralische Angebote
Die CSV bedauert, wie schon 2013, dass niemand mit ihr sprechen will, obwohl sie weiterhin die stärkste Partei ist. Dabei fehlt den Christlich-Sozialen wie vor fünf Jahren ein Plan B.
Koalitionsgespräche: Alles auf Konsens
Felix Braz (Déi Gréng) und Etienne Schneider (LSAP) versprühten nach dem ersten Treffen mit Mitgliedern der Finanzverwaltung am Dienstagmorgen Optimismus, auch Corinne Cahen ist zuversichtlich.
Die Koalitionsverhandlungen gingen am Dienstag in die zweite Runde. Am Dienstag stand eine Bestandsaufnahme der finanziellen Lage des Staats auf dem Programm.
Kratzer im blauen Lack
2013 führte kein Weg an der DP vorbei. Fünf Jahre später haben die Liberalen etwas von ihrem Glanz verloren. Die Verluste halten sich zwar in Grenzen, doch die Überflieger von damals wurden ausgebremst.
15.10. IPO / Xavier Bettel bei Grossherzog Henri / Palais Grand Ducal / auf dem Weg zum Palais / Wahlen 2018 Foto:Guy Jallay
Grüner Balanceakt
Auf dem Weg zu einer Neuauflage von Blau-Rot-Grün können Déi Gréng aus einer Position der Stärke heraus handeln. Doch Vorsicht ist angebracht.
Strahlender Sieger: Staatssekretär Claude Turmes am Wahlabend.
Rotes Dilemma
Die Stimmung bei den Sozialisten ist dieser Tage nicht gut. Das schlechteste Wahlergebnis seit dem zweiten Weltkrieg wirft Grundsatzfragen auf. Aber jetzt heißt es erst einmal: erneuern, aber wie?
Formateur Bettel begrüßte am Mittwoch die LSAP-Delegation.
Auftakt der Koalitionsgespräche
Die Vorbereitungen zu den Koalitionsverhandlungen haben begonnen. Am Mittwochmorgen trafen sich die Vertreter von DP, LSAP und Déi Gréng ein erstes Mal.
Koalitionsgespräche 1 - Gamibi - DP - LSAP - Dei Greng -  2018 - Photo : Pierre Matgé
Zum Regieren verdammt
Alle fünf Jahre haben die Wähler das Wort. Wenn die Stimmen am Abend ausgezählt sind, hat der Wählerwille schon wieder ausgedient. In den Tagen nach der Wahl schlägt die Zeit der schnöden Machtpolitik.
Alles deutet auf eine Neuauflage der blau-rot-grünen Koalition hin.