Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vereidigung von Marc Baum im Parlament: Ein Schauspieler im Parlament
Politik 2 Min. 20.04.2016 Aus unserem online-Archiv

Vereidigung von Marc Baum im Parlament: Ein Schauspieler im Parlament

Wechsel bei Déi Lénk: Marc Baum löst Serge Urbany im Parlament ab

Vereidigung von Marc Baum im Parlament: Ein Schauspieler im Parlament

Wechsel bei Déi Lénk: Marc Baum löst Serge Urbany im Parlament ab
Foto: Anouk Antony
Politik 2 Min. 20.04.2016 Aus unserem online-Archiv

Vereidigung von Marc Baum im Parlament: Ein Schauspieler im Parlament

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Im Parlament trat Marc Baum am Mittwoch die Nachfolge von Serge Urbany an. Theater und Politik gehören zu seinen beiden großen Leidenschaften.

(ml) - Am Mittwoch wurde Marc Baum (Déi Lénk) als neuer Abgeordneter im Parlament vereidigt. Der gebürtige Escher löst Serge Urbany ab, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Urbany wird künftig wieder als Anwalt beim OGBL tätig sein. Der Personalwechsel bei Déi Lénk, zur Halbzeit der Legislaturperiode, stellt keine Überraschung dar. Aufgrund des Rotationsprinzip tauscht die Partei ihre Amtsträger sowohl auf nationaler wie auch auf kommunaler Ebene aus.

Auf diese Weise wurde Déi Lénk in den zwei vergangenen Legislaturperioden bereits von insgesamt fünf verschiedenen Abgeordneten vertreten. Die jüngste Rotation stellt auch eine Verjüngungskur dar. Der 37-jährige Baum wird im Parlament an der Seite des gleichaltrigen David Wagner sitzen, der bereits vor einem knappen Jahr Justin Turpel ersetzt hatte.

Gründungsmitglied von Déi Lénk

Marc Baum dürfte wenig Zeit brauchen, sich in seiner neuen Rolle zurechtzufinden. Die politischen Dossiers sind dem Gründungsmitglied von Déi Lénk bekannt, da er Serge Urbany seit 2009 halbtags als parlamentarischer Mitarbeiter zur Seite stand. Außerdem wurde Baum im Mai 2015 zusammen mit Carole Thoma zum Sprecher von Déi Lénk ernannt.

Sein politisches Engagement begann während der Studentenbewegungen in den 90er-Jahren. In den Jahren 2008 bis 2014 vertrat er als Nachfolger von André Hoffmann Déi Lénk im Gemeinderat von Esch/Alzette. Bei den Parlamentswahlen im Jahr 2013 erhielt Baum im Bezirk Süden auf der Liste von Déi Lénk nach Urbany die zweit meisten Stimmen.

"CSV-Staat bleibt bestehen"

Ähnlich wie seine Parteikollegen wird sich Baum als Abgeordneter vorwiegend den sozialen Dossiers widmen. In einem Interview mit der Wochenzeitung "Lëtzebuerger Land" betonte Urbanys Nachfolger, dass sich Blau-Rot-Grün nicht wesentlich von der vorigen Juncker-Regierung unterscheide.

Die Dreierkoalition würde zahlreiche Gesetze gutheißen, die aus der Feder der CSV stammen würden und nur wenig angepasst worden seien. Der "CSV-Staat" bleibe im Kern bestehen, sagte Baum. Sorgen bereitet ihm, dass in Luxemburg immer mehr Menschen Schwierigkeiten haben, finanziell über die Runden zu kommen.

Neben der Politik hat Marc Baum mit der Schauspielerei eine weitere große Leidenschaft entwickelt. Bisher gelang es ihm dank seines Halbtagesjobs bei Déi Lénk, genügend Zeit zu haben, um als Schauspieler tätig zu sein. Auch in Zukunft will Baum eigenen Aussagen zufolge alles daran setzen, Politik und Schauspielerei unter einen Hut zu bringen. Der Wochenzeitung "Le Jeudi" verriet Baum, dass er Lust darauf hätte, Faust in der klassischen Version im Theater aufzuführen.


Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.