Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Venu trop tard
Leitartikel Politik 2 Min. 04.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Venu trop tard

Viele Sekundarschüler kommen jeden Tag zu spät zum Unterricht.

Venu trop tard

Viele Sekundarschüler kommen jeden Tag zu spät zum Unterricht.
Foto: Lex Kleren
Leitartikel Politik 2 Min. 04.12.2019
Exklusiv für Abonnenten

Venu trop tard

Claude FEYEREISEN
Claude FEYEREISEN
Die Schulbusse stecken im Stau. Die Sekundarschüler kommen immer häufiger zu spät in den Unterricht. Und die Regierung sieht tatenlos zu.

Hunderte Sekundarschüler kommen täglich zu spät zur Schule, weil ihre Busse verspätet sind. Daran stört sich offenbar niemand, weder Schuldirektionen noch Lehrer, weder Eltern noch Schüler. 

Wie sonst lässt sich erklären, dass niemand aufmuckt, dass niemand eine Petition auf der Chamber-Webseite startet, dass niemand zum Protestmarsch aufruft? Selbst der Eintrag ins Klassenbuch – v.t.t. für „venu trop tard“ – hat offenbar seinen Schrecken verloren.

Unnütze Erklärungen

Und die Regierung sieht zu, lässt sich verleugnen, schickt Beamte vor und lässt diese, angesprochen auf das Problem beim regionalen Schülertransport, gegenüber der Presse nutzlose Erklärungen abgeben: „Es sind einfach zu viele Fahrzeuge unterwegs und täglich werden es mehr ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.