Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uni.lu ernennt drei neue Professorinnen
Politik 17.09.2019

Uni.lu ernennt drei neue Professorinnen

Uni.lu ernennt drei neue Professorinnen

Foto: Marc Wilwert
Politik 17.09.2019

Uni.lu ernennt drei neue Professorinnen

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Die Professorinnen werden an den Lehrstühlen für Psychologie, Mathematik und Geschichte unterrichten und forschen.

Wie die luxemburgische Universität am Freitag verkündete hat der Aufsichtsrat der Uni.lu in seiner jüngsten Sitzung drei neue Professorinnen ernannt. Der Lehrstuhl für Geschichte wird außerdem bald von einem neuen Gastprofessor unterstützt. Die Ernennungen fanden auf Vorschlag von Dr. Stéphane Pallage, dem Rektor der Universität Luxemburg, hin statt.

Prof. Dr. Anna Kornadt, die derzeit als Forscherin an der Universität Bielefeld tätig ist, wird im neuen akademischen Jahr als Professorin für Psychologie an der Universität Luxemburg lehren. Sie hat sich in der Psychologie des Alterns spezialisiert und untersucht unter anderem, wie sich subjektive Vorstellungen vom Altern auf den tatsächlichen Alterungsprozess auswirken. Mit ihrer Berufung wird Prof. Dr. Anna Kornadt die Nachfolge des verstorbenen Prof. Dr. Dieter Ferring in der "Integrative Research Unit on Social and Individual Development" (INSIDE) antreten.


Herr Scuto
Foto: Serge Daleiden
Uni.lu: Denis Scuto wird Vizedirektor am Institut für Zeitgeschichte
Der 54-jährige Denis Scuto übernimmt den Posten des Directeur adjoint am Forschungszentrum für zeitgenössische und digitale Geschichte. Das teilt die Universität Luxemburg mit.

Der Lehrstuhl Mathematik wird demnächst durch Prof. Dr. Sarah Scherotzke verstärkt. Sie war bisher als Professorin für Mathematik an der Universität Münster tätig, wo sie sich auf algebraische Geometrie und die Theorie der derivierten Kategorien spezialisierte.

Prof. Dr. Machteld Venken, die derzeit als Forschungsprofessorin an der "Vrije Universiteit Brussel" arbeitet, wurde als Professorin für transnationale Zeitgeschichte an die Universität Luxemburg berufen. Im Laufe ihrer akademischen Karriere war sie bereits in Belgien, Deutschland und Österreich tätig. Mit ihren Kenntnissen in den Schwerpunkten europäische Zeitgeschichte, Migrationsgeschichte sowie Gedächtnis- und Grenzforschung wird sie demnächst das "Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History" (C2DH) der Universität unterstützen.

Der Luxemburg stammende Prof. Dr. John Scheid wurde derweil vom Aufsichtsrat als Gastprofessor für alte Geschichte und Archäologie an die Universität Luxemburg berufen. Er ist emeritierter Professor am "Collège de France" in Paris und Mitglied der "Académie des Belles Lettres". Sein akademischer Schwerpunkt ist das antike Rom.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema