Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Und die Schuldigen an der Wohnungsnot sind …

Leserbriefe Politik 2 Min. 14.11.2022
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Und die Schuldigen an der Wohnungsnot sind …“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Politik unternimmt seit Jahren nichts gegen die Entwicklung der Wohnpreise, findet der OGBL. Damit muss Schluss sein, sagt die Gewerkschaft. Sie hat einen Maßnahmenkatalog ausgearbeitet und fordert die Politik zum Handeln auf.
Seit 2005 sind die Immobilienpreise doppelt so schnell gestiegen wie die Einkommen. Die Folge: Viele Menschen finden keine bezahlbare Unterkunft.
Rund 28 Prozent der Luxemburger Haushalte besitzen Immobilien, die sie nicht nutzen. Dies ergab eine Studie der luxemburgischen Zentralbank (BCL), die einen Blick auf Zweitimmobilien in Luxemburg wirft und sie mit der Situation in der Eurozone vergleicht.
67 Prozent der Luxemburger Haushalte besitzen Häuser oder einzelne Wohnungen, wovon ein Teil vermietet wird
Was bewegt Sie?