Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Treffen des CSV-Nationalkomitees
Politik 20.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Freier Posten im Staatsrat

Treffen des CSV-Nationalkomitees

Ein Sitz an diesem Tisch wird frei: Wer die Nachfolge antritt, ist bisher unklar.
Freier Posten im Staatsrat

Treffen des CSV-Nationalkomitees

Ein Sitz an diesem Tisch wird frei: Wer die Nachfolge antritt, ist bisher unklar.
Foto: Anouk Antony
Politik 20.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Freier Posten im Staatsrat

Treffen des CSV-Nationalkomitees

Jacques GANSER
Jacques GANSER
Die Diskussion um den noch zu besetzenden Posten im Staatsrat geht in die nächste Runde. Am Montagabend wird die CSV ihre Sicht der Dinge offiziell darlegen.

(jag) - Die politischen Ränkespiele um den frei werdenden Sitz im Staatsrat nimmt weiter seinen Lauf. Nachdem die Regierung darauf bestand, dass die scheidende Viviane Ecker durch eine Frau ersetzt werden müsste, musste die ADR auf den eigentlich ihr zustehenden Sitz verzichten.

Die größte Oppositionspartei CSV muss jetzt entscheiden, ob sie einen Kandidaten benennt. Im Laufe des Abends wird sich das CSV-Nationalkomitee in dieser Frage beraten.

Parteipräsident Marc Spautz hatte allerdings schon vorab erklärt, dass er das Gespräch mit allen Parteien suchen würde und dann eine Lösung im Konsens gefunden werden sollte. Die Regierung teilte diese Sicht der Dinge bisher nicht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vakanter Posten im Staatsrat
Der CSV-Nationalvorstand hat am Montag entschieden, dass er keine Kandidatin für den Staatsrat vorschlagen wird. Damit liegt der Ball wieder bei der Regierung.
Wer den vakanten Posten im Staatsrat besetzen wird, bleibt weiterhin offen.
Jurist Georges Wiwenes beerbt Viviane Ecker an der Spitze des beratenden Organs. Eckers Mandat ging nach 15 Jahren zu Ende. Über die Besetzung der freien Stelle im Staatsrat soll die ADR entscheiden.
Viviane Ecker war die erste Fraun an der Spitze des Staatsrates.