Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tom Barrett als US-Botschafter für Luxemburg nominiert
Politik 26.08.2021
US-Außenpolitik

Tom Barrett als US-Botschafter für Luxemburg nominiert

Tom Barrett auf einer Wahlkampfveranstaltung für seine Kandidatur zum Gouverneur von Wisconsin im Jahr 2010.
US-Außenpolitik

Tom Barrett als US-Botschafter für Luxemburg nominiert

Tom Barrett auf einer Wahlkampfveranstaltung für seine Kandidatur zum Gouverneur von Wisconsin im Jahr 2010.
Foto: Tom Barrett via flickr
Politik 26.08.2021
US-Außenpolitik

Tom Barrett als US-Botschafter für Luxemburg nominiert

Der Demokrat ist Bürgermeister der Stadt Milwaukee in Wisconsin. Vor einer Entsendung nach Luxemburg muss ihn der US-Senat bestätigen.

US-Präsident Joe Biden hat den Bürgermeister von Milwaukee, Tom Barrett, als neuen Botschafter der Vereinigten Staaten in Luxemburg nominiert. Das hat das Weiße Haus am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt gegeben. Der Vorschlag muss noch vom Senat bestätigt werden. 

Der Demokrat Barrett ist der am längsten amtierende Bürgermeister einer Großstadt in den USA, er leitet die Geschicke der 600.000-Einwohner-Stadt seit 2004. Sein Heimatbundesstaat Wisconsin ist einer der „Swing States“, die Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl 2020 für sich entscheiden und so die Wahl gewinnen konnte. Barrett hatte Biden im Wahlkampf unterstützt. Er vertrat von 1993 bis 2003 seinen Heimatstaat im Repräsentantenhaus.  


Itv mit US-Botschafter, Ambassadeur, Randy Evans, le 27 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
„Der Präsident bestimmt“
Im Interview mit wort.lu spricht der neue US-Botschafter in Luxemburg, Randy Evans, über seine Mission und Donald Trump. Es sei nicht sein Job, die Politik des Präsidenten zu kritisieren, sondern sie umzusetzen.

 Der 67-jährige Tom Barrett folgt auf Randolph Evans, der seit 2017 Geschäftsträger der Vereinigten Staaten im Großherzogtum war. Evans wird das Amt im Januar 2021 aufgeben. 

Er werde „die Werte Milwaukees, harte Arbeit, Ehrlichkeit und Zusammenhalt“ in sein neues Amt des Botschafters einbringen, so Barrett in einer Pressekonferenz in Wisconsin. 


Foto: Tom Barrett Primary Election Celebration Oshkosh / CC BY-SA 2.0 / via Flickr

[Redaktioneller Hinweis: In einer früheren Version des Artikels stand, Tom Barrett sei Mitglied des US-Senats gewesen. Das ist nicht korrekt, der Fehler wurde korrigiert.]

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

John E. Dolibois, in Luxemburg geborener Geheimdienstoffizier der US-Army, vernahm im Palace Hotel in Mondorf Nazi-Bonzen. Die hier durchgeführten Verhöre bildeten die Grundlage für die Vorbereitung der Anklage im anstehenden Prozess in Nürnberg.
Im Interview mit wort.lu spricht der neue US-Botschafter in Luxemburg, Randy Evans, über seine Mission und Donald Trump. Es sei nicht sein Job, die Politik des Präsidenten zu kritisieren, sondern sie umzusetzen.
Itv mit US-Botschafter, Ambassadeur, Randy Evans, le 27 Juin 2018. Photo: Chris Karaba
US-Botschafter entschuldigt sich
Pete Hoekstra, US-Botschafter in den Niederlanden, sagte der Zeitung „De Telegraaf“ über seine umstrittene "Verbrannte-Politiker"-Äußerung aus dem Jahr 2015: „Es war eine falsche Behauptung. Es war einfach falsch.“
Kann ja mal passieren: Pete Hoekstra entschuldigt sich für seine 2015 gemachte Aussage über die Niederlande.