Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Testphase zu Schnelltests an Schulen beginnt am Mittwoch
Politik 23.03.2021

Testphase zu Schnelltests an Schulen beginnt am Mittwoch

Sechs Schulen nehmen an der Testphase teil.

Testphase zu Schnelltests an Schulen beginnt am Mittwoch

Sechs Schulen nehmen an der Testphase teil.
Foto: dpa
Politik 23.03.2021

Testphase zu Schnelltests an Schulen beginnt am Mittwoch

Rund 9.000 Schnelltest-Sets werden in einer ersten Phase in sechs Schulen verteilt. So sollen mögliche Probleme vorzeitig erkannt werden.

(SC) - Ab Mittwoch werden Schüler an sechs Schulen - darunter in vier Grundschulen - die Möglichkeit haben, sich mit einem Schnelltest auf das Corona-Virus testen zu lassen. „Regelmäßiges Testen von Schülern und Lehrpersonal ist ein wichtiger Eckpfeiler der Strategie des Bildungsministeriums im Kampf gegen das Corona-Virus“, so das Ministerium in einer Mitteilung am Dienstag. Nach dem Large-Scale-Testing und den mobilen Test-Gruppen für Klassen mit positiven Fällen bietet der Schnelltest nun eine weitere Möglichkeit, die Infektionslage vor Ort besser abzuschätzen und Infizierte rechtzeitig in Quarantäne zu schicken.

Die Schnelltests liefern - anders als herkömmliche PCR-Tests - bereits nach 15 Minuten ein Ergebnis und können von Kindern ab sechs Jahren sogar selbst durchgeführt werden. Nachteil ist, dass sie Schnelltest-Ergebnisse etwas weniger verlässlich sind, als die Resultate eines PCR-Tests.


19.03.2021, Hessen, Königstein: Koordinierungshelferin Victoria Anschütz steht bei einem Pressetermin im Labor des neuen mobilen Testcenters am Königsteiner Taunusgymnasium und bereitet die Auswertung eines Corona-Schnelltests vor. Das neue Fahrzeug zur SARS-CoV-2-Testung kann bei einem Ausbruchsgeschehen an Schulen innerhalb von 24 Stunden vor Ort eingesetzt werden. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Sind Schnelltests ein Ausweg aus der Pandemie?
Für Prof. Claude P. Muller steht fest: Schnelltests sind ein Gamechanger. Er nennt die Argumente für ihren flächendeckenden Einsatz.

Testphase ab 24. März

Um die Nützlichkeit dieser Schnelltests im schulischen Umfeld auszutesten, beginnt am 24. März eine Testphase an sechs Schulen, die zunächst bis zum 2. April dauert. Die Testphase soll mögliche organisatorische oder technische Probleme offenlegen, bevor die Nutzung von Schnelltests nach den Osterferien möglicherweise schon auf alle Schulen des Landes ausgeweitet werden könnte.

In der Testphase werden rund 9000 Schnelltest-Sets an vier Grundschulen (Luxemburg – Beggen; Esch/Alzette – Lallange; Sassenheim – Scheierhaff; Düdelingen – Lenkeschléi) und zwei Sekundarschulen (Atert Lycée Redingen und Lycée Hubert Clément Esch/Alzette) verteilt.

In den teilnehmenden Klassen können sich alle Schüler testen - in den Grundschulen nehmen allerdings nur der Cycle 2 und der Cycle 4 an dem Testlauf in den Klassen teil. In der ersten Testwoche erhalten alle Schüler ein Test-Paket zum Mit-nach-Hause-nehmen - erst in der zweiten Woche können verschiedene Klassen die Tests im Beisein des Lehrpersonals auch in der Klasse durchführen. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema