Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Te Deum in der Kathedrale: Erzbischof fordert mehr Solidarität mit Flüchtlingen
Politik 44 1 3 Min. 23.06.2015

Te Deum in der Kathedrale: Erzbischof fordert mehr Solidarität mit Flüchtlingen

Mit einem gemeinsamen Gebet der Religionen wurde in der Kathedrale von Luxemburg der religiöse Teil des Nationalfeiertags begangen. Musikalisch wurde an das Kriegsende vor 70 Jahren erinnert. Erzbischof Jean-Claude Hollerich kritisierte in deutlichen Worten aufkommende Ablehnung von Flüchtlingen.

(rar) - Mit einem gemeinsamen Gebet der Religionen wurde in der Kathedrale von Luxemburg der letzte öffentliche Teil des Nationalfeiertags begangen. Wie bereits im Vorjahr war die mit rot-weiß-blauen Blumen geschmückten Kathedrale bis auf den letzten Platz besetzt.

"Wir beten heute für den Großherzog und dafür, dass wir mit allen Religionen geschlossen in die Zukunft gehen", sagte Erzbischof Jean-Claude Hollerich bei seiner Begrüßung, bevor Großrabbiner Alain Nacache, der Imam der moslemischen Gemeinschaft, Muhamed Rizvic, sowie Volker Strauß, Pastor protestantischen Kirche in Luxemburg, Gebete ihrer religiösen Gemeinschaften sprachen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zeremonie in der Philharmonie: Mehr Zusammenhalt!
Ein Moment der Stille: Im Rahmen des zivilen Festakts stand besonders die posthum geehrte Polizistin Yasmine Grisius im Fokus. Im Gedenken hielten alle Anwesenden in der Philharmonie für einen Moment inne. In ihren Reden betonten die Staatsoberen besonders den notwendigen Zusammenhalt in einer trotzdem so offenen Gesellschaft wie Luxemburg.
Moment der Stille: Die im Einsatz tödlich verletzte Polizistin Yasmine Grisius wurde posthum besonders geehrt.