Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tanktourismus : 2,4 Milliarden Liter Sprit verkauft
Politik 10.11.2016

Tanktourismus : 2,4 Milliarden Liter Sprit verkauft

In Luxemburg wird fünf Mal mehr Diesel als Benzin verkauft.

Tanktourismus : 2,4 Milliarden Liter Sprit verkauft

In Luxemburg wird fünf Mal mehr Diesel als Benzin verkauft.
Foto: Serge Waldbillig
Politik 10.11.2016

Tanktourismus : 2,4 Milliarden Liter Sprit verkauft

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Die lang ersehnte Studie zum Tanktourismus soll am 25. November im Ministerrat vorgestellt werden. In Luxemburg wurden 2015 rund 2,4 Milliarden Benzin und Diesel verkauft.

(ml) - Die Ergebnisse der Studie zum Tanktourismus, die bislang zu den bestgehüteten Geheimnissen gehörte, sollen am 25. November dem Ministerrat vorgelegt werden und danach den zuständigen Ausschüssen vorgestellt werden. Dies bestätigt der Staatssekretär für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, Camille Gira, in seiner Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des CSV-Abgeordneten Marcel Oberweis.

Erst danach darf die Öffentlichkeit die Resultate einsehen. Die Studie soll Informationen über die Entwicklung der Verkaufszahlen liefern. Zudem sollen die künftigen Auswirkungen des Tanktourismus auf die Umwelt berechnet werden. Hierzulande wird derzeit beinahe fünfmal so viel Diesel verkauft als Benzin.

Schrumpfende Steuereinnahmen

Im vergangenen Jahr wurden an Luxemburgs Zapfsäulen mehr als 1,9 Milliarden Liter Diesel getankt, so Gira. Demgegenüber stehen lediglich 394,9 Millionen Liter Benzin. Die hohen Verkaufszahlen sind zu einem großen Teil auf den Tanktourismus zurückzuführen.

Seit Jahren schrumpfen die Steuereinnahmen beim Verkauf von Treibstoff. Insbesondere beim Benzin wurde binnen zehn Jahren ein Rückgang von 35 Prozent verzeichnet. Dies teilten Vertreter der Zoll- und Steuerbehörde neulich den Mitgliedern des parlamentarischen Ausschusses für Finanzen und Haushalt mit.

In der gleichen Zeitspanne gingen die TVA-Einnahmen beim Verkauf von Diesel um zehn Prozent zurück. Immer weniger LKW-Fahrer machen einen Zwischenstopp in Luxemburg, da es innerhalb des Benelux-Raums nur noch geringe Preisunterschiede gibt. Zudem kommen die neuen energieeffizienten Fahrzeuge mit weniger Treibstoff aus.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.